Traditionelles Zeltlager des TV Germania Düppenweiler am Pützweiher

Düppenweiler : Eine Woche voller Spiel und Spaß rund um den Pützweiher

Zum „Playa de Weiher“ wurde das Freizeitgelände Pützweiher des Turnvereins „Germania“ Düppenweiler bei dessen diesjährigen traditionellen Zeltlager. Wiederum erlebten die Teilnehmer eine Woche inmitten der Natur voller Aktionen, aber ohne Handy und PC, stattdessen mit Sport, Spiel und Spaß.

Vom Treffpunkt Dorfplatz aus erfolgte die einstündige Wanderung nach „Spanien“. Unter diesem Motto stand das Zeltlager in diesem Jahr, bei passendem Wetter und guter Stimmung zu Fuß. Am Ziel Pützweiher angekommen, begrüßte die Zeltlagerleiterin Sylvie Bies, die seit vielen Jahren mit einem starken Team vor und hinter den Kulissen für die Organisation und den reibungslosen Ablauf sorgt, die 60 Kinder. Die Zeltlagerfahne wurde gehisst und die Zelte bezogen. Und schon galt es, die ersten Punkte für die eigene Gruppe zu holen. Zum Kennenlernen des Platzes gab es gleich am ersten Tag einen Orientierungslauf auf dem Zeltlagergelände als erste Bewährungsprobe für die sechs Gruppen.

Vom ersten Wertungsspiel an galt es, möglichst clever zu agieren, um den begehrten Tagessieg und damit den „goldenen Stier“ zu ergattern. Täglich gab es weitere Wertungsspiele sportlicher und kreativer Art. Es mussten themenbezogene Fragen beantwortet sowie knifflige Aufgaben gelöst und Geschicklichkeit bewiesen werden. Dabei waren Teamarbeit und eine gute Führung des Gruppenführers gefragt. Auch Ordnung musste sein und wurde belohnt, denn jeden Abend wurde für das sauberste Zelt der „Goldene Besen“ verliehen,

Neben Vergnügen beim Trampolinspringen sowie Tischtennis und Volleyball blieb genügend Zeit zum Abhängen am Strand. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich wieder die Nachtwanderung mit wohligem Gruseln im dunklen Wald und die Schnitzeljagd, bei der es galt, an sieben Stationen möglichst viele Punkte zu sammeln und gleichzeitig ein rohes Ei heil zum Zeltplatz zurückzubringen. Das Zeltlagerteam konnte aber auch noch mit weiteren Highlights wie Stockbrot, Besuch eines Hufschmiedes und Showcooking mit Chefkoch Ulli überraschen. Eine Disco an der Playa unter funkelnden Sternen und mit fetziger Musik sorgte für eine Hochstimmung, wie sie besser nicht sein konnte. So verging die Zeit wie im Flug.

Auf den letzten Abend hatten sich alle gefreut. Zur beliebten Lagermesse mit Pater Siegfried Elbert kamen viele Gäste aus nah und fern zum Pützweihergelände. Die anschließende „Fiesta Finale“ begeisterte Groß und Klein. Mit ihren selbst einstudierten Tänzen entführten die Kinder die Zuschauer in die mitreißende Rhythmik der spanischen Musik.

Nach der Ehrung der Wochensieger mit Urkunden und Medaillen wurde nach einer tollen Woche die Fahne unter großem Potest wieder abgenommen und die Kinder in die Sommerferien entlassen. „Es war wieder sehr schön“, lautete das allgemeine Fazit, das auch ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer einschloss.

Mehr von Saarbrücker Zeitung