| 19:13 Uhr

Tombola-Erlös geht an kranke Kinder

Bei der Spendenübergabe an die Vertreterin der Elterninitiative krebskranker Kinder. Foto: Erich Schmidt
Bei der Spendenübergabe an die Vertreterin der Elterninitiative krebskranker Kinder. Foto: Erich Schmidt FOTO: Erich Schmidt
Hilbringen. Für den guten Zweck haben sich die Mitarbeiter der Spedition Erhard Wagner und Sohn GmbH in Hilbringen nicht lumpen lassen. Eifrig haben sie beim Firmenfest Lose gekauft, um die Elterninitiative krebskranker Kinder zu unterstützen. 2000 Euro brachte der Erlös der Tombola, die dieser Tage Kinder von Mitarbeitern strahlend Christiane Gläser von der Elterninitiative übergeben haben. Margit Stark

Für den guten Zweck haben sich die Mitarbeiter der Spedition Erhard Wagner und Sohn GmbH in Hilbringen nicht lumpen lassen. Eifrig haben sie beim Firmenfest Lose gekauft, um die Elterninitiative krebskranker Kinder zu unterstützen. 2000 Euro brachte der Erlös der Tombola, die dieser Tage Kinder von Mitarbeitern strahlend Christiane Gläser von der Elterninitiative übergeben haben.


Hilfe von Geschäftspartnern

"Die Gewinne der Tombola wurden von unseren Geschäftspartnern und uns zur Verfügung gestellt", verriet Vera Wagner, Ehefrau des Firmeninhabers Hermann Wagner. "Unsere Mitarbeiter haben kräftig Lose gekauft und damit diese Spende erst ermöglicht. Allen Geschäftspartnern und insbesondere unseren Mitarbeitern möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich danken."



Ihre Wahl, der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland die Spende zu überreichen, begründete sie: "Wir sind von der engagierten Arbeit des Vereins für betroffene Menschen in unserer saarländischen Heimat überzeugt. Eine solche Hilfe ist auch für uns eine Herzensangelegenheit." Regelmäßig unterstützt die Firma, 1957 gegründet, soziale Projekte in der Region.

Christiane Gläser lobte das Engagement von Familie Wagner und ihren Mitarbeitern. Die Elterninitiative ist ein gemeinnütziger Verein, der 1982 von betroffenen Eltern, Ärzten und Kinderkrankenschwestern ins Leben gerufen wurde.

Die ehrenamtlichen Helfer haben im Laufe der Jahrzehnte schon viel erreicht: Das onkologische Zentrum der Homburger Kinderklinik wurde kindgerechter gestaltet, medizinische Ausstattungen optimiert, Forschungen intensiviert, das Team der Ärzte und Pflegekräfte verstärkt, zusätzliche Spieleinrichtungen für die jungen Patienten geschaffen, Wohnbereiche für ihre Familien angeschlossen, die psychologische Betreuung verbessert und die häusliche Nachsorge ausgebaut.