Titelverteidiger und Favorit

Die Fußballer der Stadt Merzig kämpfen ab morgen um die Krone des Stadtmeisters. Titelverteidiger ist der FC Brotdorf, der auch dieses Mal als Favorit gilt. Unter anderem, weil die Konkurrenz aus Schwemlingen-Ballern und Merzig zuletzt mit Problemen zu kämpfen hatte.

Im Vorjahr auf roter Asche beim TuS Mondorf, diesmal auf grünem Kunstrasen beim SV Merchingen - der Merziger Stadtpokal gibt sich abwechslungsreich und vielseitig. Und interessant, weil alljährlich gleich zwölf Mannschaften von der Verbandsliga bis zur Kreisliga A an den Anstoßkreis treten.

Im Rahmen der 1200-Jahr-Feier in Merchingen geht es von Donnerstag, 14. Juli, bis Montag, 18. Juli, auf den Galgenberg, der wohl für die eine oder andere Mannschaft zum großen Stolperstein werden könnte. Zwölf K.o.-Spiele sind ausgelost worden, bis letztendlich der Nachfolger von Titelverteidiger FC Brotdorf im 13. Spiel gekrönt werden kann. Der Verbandsligist hat sich im vergangenen Jahr mit einem 5:3-Sieg (0:0) nach Elfmeterschießen über den Landesligisten SV Schwemlingen/Ballern den Turniersieg gesichert.

Aderlass in Merzig

Die Elf vom Seffersbach ist auch in diesem Jahr wieder der große Favorit. Die abgelaufene Saison konnte die Elf von Spielertrainer Klaus-Peter Schröder nach vielen überzeugenden Auftritten mit Platz drei abschließen, der Kader hat sich kaum verändert. Andererseits stecken einige Gegner mitten im Umbruch. Landesligist Spvgg. Merzig etwa hat einen enormen personellen Aderlass hinnehmen müssen, blickt schwierigen Zeiten entgegen (wir berichteten). Merzigs bisheriger Liga-Konkurrent SV Schwemlingen-Ballern ist aus der Landesliga abgestiegen.

Erfreulich dagegen: Die SF Bietzen/Harlingen haben mit der Meisterschaft in der Kreisliga A Untere Saar den Sprung in die Bezirksliga Merzig-Wadern geschafft.

Die Stadtpokalspiele werden erste Antworten auf die Frage liefern, wie sich die Mannschaften nach 14 Tagen Vorbereitung auf die neue Saison präsentieren. Eine Mannschaft ist jedenfalls bestens gerüstet für die Turniertage; Und das ist das Team der 50-köpfigen Helfercrew des Ausrichters SV Merchingen .

Shuttle-Bus ab dem Dorfplatz

Aufgrund der begrenzten Parkplätze am Stadion am Galgenberg wird ein kostenloser Shuttle-Service ab dem Dorfplatz in Merchingen angeboten. Die Vereine und Fans werden gebeten, möglichst in Fahrgemeinschaften anzureisen und die Parkplätze auf dem Dorfplatz und am Dorfgemeinschaftshaus zu nutzen. Mit zwei Bussen gewährleistet der Bezirksligist den Spielern und Fans einen schnellen und sicheren Fahrdienst.

Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Der Zeitplan dess Merziger Stadtpokals: Donnerstag, 14. Juli: (Vorrunde 2 x 30 Minuten) 18 Uhr: 1. FC Fitten - FSV Hilbringen I; 19.10 Uhr: TuS Mondorf - Spvgg. Merzig; 20.20 Uhr: SF Bietzen/Harlingen - FC Besseringen. Freitag, 15. Juli: 18 Uhr: FC Brotdorf I - SV Menningen; 19.10 Uhr: SV Schwemlingen/Ballern - FSV Hilbringen II; 20.20 Uhr: SV Merchingen - FC Brotdorf II. Samstag, 16. Juli: Viertelfinale (2 x 35 Minuten) ab 16 Uhr. Sonntag, 17. Juli: Halbfinale (2 x 40 Minuten) ab 16 Uhr. Montag, 18. Juli: 19 Uhr: Endspiel (2 x 45 Minuten). eb

Mehr von Saarbrücker Zeitung