1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Tischtennisfreunde Besseringen spielen eine bärenstarke Rückrunde

Tischtennisfreunde Besseringen spielen eine bärenstarke Rückrunde

Besseringen. Die Tischtennisfreunde (TTF) Besseringen können mit Stolz auf die Saison 2007/08 zurückblicken. Mit der Vize-Meisterschaft in der Regionalliga Südwest wurden die Erwartungen weit übertroffen. Hätte sich die Mannschaft zu Saisonbeginn so stark gezeigt wie in der Rückrunde, hätte sie ein Wort um die Meisterschaft mitreden können

Besseringen. Die Tischtennisfreunde (TTF) Besseringen können mit Stolz auf die Saison 2007/08 zurückblicken. Mit der Vize-Meisterschaft in der Regionalliga Südwest wurden die Erwartungen weit übertroffen. Hätte sich die Mannschaft zu Saisonbeginn so stark gezeigt wie in der Rückrunde, hätte sie ein Wort um die Meisterschaft mitreden können. Doch nach den Heimniederlagen gegen Meister Grenzau II und den Dritten Simmern sowie dem Punktverlust beim 1. FC Saarbrücken II war daran zu Saisonauftakt nicht mehr zu denken. Doch die Mannschaft ließ sich nicht hängen - und spielte eine starke Rückserie. 18:0 Punkte bei einem Spielverhältnis von 81:28 sprechen eine deutliche Sprache. Die Revanche gegen Grenzau II fiel beim 9:2 deutlich aus. Neuzugang Stanislav Horshkov erspielte in der Rückrunde an Position eins mit 16:1 sogar die beste Bilanz. "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Sie hat sich während der Saison enorm weiterentwickelt und sich spielerisch stark verbessert", lobt Mannschaftsführer Andreas Koch: "Das ist eine homogene Truppe, in der es Spaß macht, mitzuspielen." Das zeigte sich bis zum Ende der Saison, die mit einer Premiere endete: Erstmals konnte Besseringen den Saarlandpokal gewinnen. Im Endspiel wurde der Oberligist TTC Illingen klar mit 4:0 bezwungen (wir berichteten). Besseringen ist damit seit dem 20. Oktober 2007 ungeschlagen. Koch sagt: "Auf eine solche Serie kann man ebenfalls stolz sein." Aber die Besseringer denken schon an die Zukunft. Nachdem in den vergangen zwei Jahren mit Pascal Naumann eins der großen saarländischen Talente in die Mannschaft integriert wurde, kommt nun mit Jugend-Saarlandmeister Frederik Scholer vom ATSV Saarbrücken das nächste Talent. Der 17-Jährige soll im mittleren Paarkreuz zum Einsatz kommen und wird an Position vier gemeldet. "Frederik ist ein ehrgeiziger Spieler mit allen technischen Möglichkeiten. Er wird uns verstärken, da bin ich sicher. Es ist geplant, dass die jungen Spieler ständig zum Einsatz kommen und sich dadurch optimal weiterentwickeln können. Die drei älteren Akteure rotieren und werden je nach Gegner aufgestellt", erklärt Koch. Zu diesen Spielern zählt er sich selbst, Volker Schramm sowie Alexander Lauer. Verzichten muss Besseringen auf Leo Stynen, der zum Regionalliga-Konkurrenten TV Limbach wechselt. Das Ziel für die kommende Spielzeit ist derweil klar: Die Qualifikation zur eingleisigen Regionalliga, die in der Saison 2009/10 eingeführt wird. Dazu müssen die Tischtennisfreunde mindestens Rang fünf erreichen. Koch ist optimistisch: "Wir haben schon gezeigt, dass wir da oben hingehören." Doch bevor sich die Mannschaft darum kümmert, wird am kommenden Samstag, 7. Juni, ab 18 Uhr bei der Meisterfeier im Vereinshaus auf eine erfolgreiche Saison angestoßen. "Es ist geplant, dass die jungen Spieler ständig zum Einsatz kommen und sich dadurch optimal weiterentwickeln können."Andreas Koch, Mannschaftsführer TTF Besseringen