Textilkunst trifft Stahl

Durch ihre Ausstellung im Fellenberg-Museum führt Iva Mrázková am Sonntag, 24. April, um 15 Uhr. Mrázková arbeitet hauptberuflich als freischaffende Künstlerin in Luxemburg. Sie ist 1964 im tschechischen Opava geboren und lebt heute in Waldbredimus bei Remich. 1989 beendete sie ihr Studium an der Prager Kunstschule. In diesem Jahr verließ sie die ehemalige Tschechoslowakei. Während ihres Studiums erlernte sie das Weben und die Stickerei. Mit dieser Technik erstellt sie nun den Bilduntergrund, auf dem sie mit Acrylfarbe malt. Die textile Struktur bleibt aber immer noch sichtbar und wird zur persönlichen Handschrift der Künstlerin. Ihre Farbpalette besteht aus Grau-, Blau- und zahlreichen Rottönen. Neben ihrer Malerei erstellt sie auch Arbeiten aus Cortenstahl. An die Führung schließt sich ein Gespräch mit Mrázková an. Der Eintritt ist frei.

www.museum-schloss-

fellenberg.de