Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:06 Uhr

Telefonieren und Internetzugang in Teilen der Innenstadt nicht möglich

Das zerrissene Kabel. Foto: SZ
Das zerrissene Kabel. Foto: SZ FOTO: SZ
Merzig. Margit Stark

Das Telefon tot, kein Internetzugang möglich: Viele Geschäftsleute und Privatleute in der Merziger Innenstadt sind seit Freitagmorgen betroffen. Grund: Ein Auftragnehmer hat bei Bauarbeiten an der Ecke Brauerstraße und Schankstraße eine Leitung der Telekom zerfetzt. Die Folge: Telefone, Faxgeräte , Fernseher und der Zugang zum Internet sind gekappt. Die SZ hat bei der Telekom nachgefragt. "Bei dem geschädigten Kabel handelt es sich um ein Kabel für einen Hausanschluss", teilte eine Pressesprecherin mit. Nur ein Kunde habe nach ihrem Bekunden eine Störung gemeldet. Ein Termin mit einem Techniker sei für diesen Samstag vereinbart. "Eine Meldung über die Beschädigung des Kabels durch Verursacher liegt uns nicht vor", heißt es weiter. Betroffen waren laut SZ-Informationen auch Kunden, die bei anderen Telefonanbietern unter Vertrag sind, diese Leitung aber nutzen. Es ist das dritte Mal für dieses Jahr, dass in Merzig bei Bauarbeiten Schäden an Leitungen angerichtet worden sind.