| 20:25 Uhr

Markus Karch in hohes Amt der Evangelischen Kirche gewählt
Superintendent kommt aus Merzig

Der neue Superintendent Markus Karsch.
Der neue Superintendent Markus Karsch. FOTO: Helmut Paulus / evks/Helmut Paulus
Merzig-Wadern. Markus Karsch steht an der Spitze des Evangelischen Kirchenkreises Saar-Ost.

() Der gebürtige Merziger Markus Karsch ist der neue Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Saar-Ost. Das teilen die Evangelischen Kirchenkreise an der Saar mit. Karsch wurde vor kurzem auf einer Tagung der Synode des Kirchenkreises Saar-Ost in Hirzweiler-Welschbach gewählt. Nach Angaben des Kirchenkreises wählten 44 der 74 Abgeordneten aus den 14 Kirchengemeinden den 49-jährigen Theologen in das Amt. Karsch ist Nachfolger von Gerhard Koepke, der im März nächsten Jahres in den Ruhestand geht.



Der Superintendent (lateinisch superintendens, wörtlich „Aufseher“) ist ein kirchliches Amt. In einigen Evangelischen Kirchen – so auch im Kirchenkreis Saar-Ost – ist der Superintendent der leitende Geistliche eines Kirchenbezirks. Die Bezeichnungen für vergleichbare Ämter in anderen evangelischen Landeskirchen in Deutschland lauten in der Regel Kreispfarrer, Kreisoberpfarrer, Dekan, Inspektor oder Propst. Die Superintendenten visitieren die Kirchenkreise und dabei auch die haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter der Kirchenkreise.

Zu ihren Aufgaben gehört die Dienstaufsicht über die Pfarrer, Pastoren sowie die Repräsentation des Kirchenkreises in der Öffentlichkeit. Zudem sollen sie Seelsorger der Seelsorger sein. In der römisch-katholischen Kirche hat das Amt keine direkte Entsprechung, da es Zuständigkeiten von Dekan/Dechant, Regionaldekan und Bischof vereint.

In seiner Vorstellung vor der Synode betonte Karsch die Funktion des Amtes als „Dienstleister für die Gemeinden“. Es gehe ihm darum, die Arbeit der Kirchengemeinden vor Ort zu stärken. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, müsse sich die Kirche verändern. Sie sei heute zu viel Behörde. „Wir brauchen lebendige Gemeinden und einen lebendigen Glauben“, sagte Karsch. Dafür wolle er einstehen. Er sei davon überzeugt, dass dies auch gelingen kann. Karsch machte sich das Motto von Barack Obama zu Eigen: „Yes we can!“

Karsch ist seit 2006 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde St. Wendel, heute Gesamtkirchengemeinde St. Wendel. Er ist in Merzig geboren und in Mettlach aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er Evangelische Theologie in Bonn. Er absolvierte sein Vikariat in der Kirchengemeinde Offenbach am Glan, den Probedienst dann in St. Wendel. Karsch ist verheiratet und hat einen Sohn.

Der Evangelische Kirchenkreis Saar-Ost reicht von St. Wendel im Norden des Saarlandes über Ottweiler und Neunkirchen bis nach Dudweiler in die Landeshauptstadt Saarbrücken hinein. Er zählt 14 Kirchengemeinden mit rund 53 300 Protestanten. Sitz der Superintendentur ist Neunkirchen.