Streit-Gruppe erhält weiteren Versorgungsvertrag für ambulante Palliativversorgung in Rheinland-Pfalz

Merzig : Streit-Gruppe versorgt auch Trier

Die Merziger Streit-Gruppe bietet bereits seit mehreren Jahren eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) in den Landkreisen Merzig-Wadern, Saarlouis und im Gebiet Mosel (Landkreis Bernkastel-Wittlich, Verbandsgemeinden Schweich an der römischen Weinstraße, Ruwer, Hermeskeil, Kell am See) an.

Zur Streit-Gruppe gehören der ambulante Pflegedienst Saarschleife, die Tagespflege Saarschleife, der technische Dienst Saarschleife sowie die SAPV Saarschleife.

Ziel der SAPV ist nach Darstellung des Unternehmens, die Selbstbestimmung und Lebensqualität schwerstkranker Menschen zu erhalten, zu fördern und zu verbessern. Außerdem sollen Symptome und Leiden durch den Einsatz qualifizierter Palliativärzte und Palliativ-Care-Fachkräfte individuell, an den Bedürfnissen des einzelnen orientiert, medizinisch-pflegerisch gelindert werden. So soll ein menschenwürdiges Leben bis zum Lebensende ermöglicht werden.

Die SAPV Saarschleife unterstütze die Palliativarbeit „somit durch regelmäßige Hausbesuche, individuellen Behandlungs- und Notfallplan, Durchführung verordneter spezifischer palliativpflegerischer Maßnahmen und Sicherstellung ärztlich verantworteten Palliativmedizinischen Behandlung insbesondere der Schmerz- und Symptomkontrolle“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Es bestehe dabei eine enge Zusammenarbeit mit Palliativstationen, Kliniken, Hausärzten, Seelsorgern, Sozialarbeitern, und ambulanten Hospizdiensten. Durch eine 24-Stunden-Rufbereitschaft seien die bei Streit tätigen Palliativmediziner und Palliativ-Care-Fachkräfte zu jedem Zeitpunkt für Notfälle erreichbar.

Im Sommer dieses Jahres erhielt der Inhaber der Streit-Gruppe, Armin Streit, nun von den Krankenkassen einen weiteren Versorgungsvertrag für Rheinland-Pfalz, und zwar im Versorgungsgebiet Trier. Die SAPV Saarschleife ist somit nun auch in den Regionen der kreisfreien Stadt Trier, Trier-Land, Konz und Saarburg bis an die Grenze von Bitburg-Prüm tätig.

Die ärztliche Gesamtleitung für Rheinland-Pfalz übernimmt der ehemalige Chefarzt der Anästhesie des SHG-Klinikums in Merzig, Dr. Arnd Schifferdecker. Die pflegerische Gesamtleitung liegt in den Händen der Palliativ-Care-Fachkraft Yvonne Aschenbrenner, teilt das Unternehmen jetzt mit. Der Sitz des SAPV-Saarschleife-Teams Rheinland-Pfalz für das Gebiet rund um Trier befindet sich demnach in Serrig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung