Straßensperrungen zwischen Hilbringen und Ballern dauern länger an

Ballern : Sperrungen zwischen Hilbringen und Ballern dauern länger

Die derzeit laufenden Sanierungsarbeiten auf der L 170 und L 173 zwischen Hilbringen und Ballern kommen witterungsbedingt in Verzug. Wie der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mitteilte, verzögert sich der Abschluss der Arbeiten auf dem Teilstück in der Ballerner Straße zwischen der Einmündung Waldwieser Straße bis zur Mitte der Zu- und Ausfahrt der Firma MHA Zentgraf aus Richtung Merzig voraussichtlich bis 21. November.

Ursprünglich sollte dieser Abschnitt der Sanierung bereits Ende vergangener Woche abgeschlossen sein.

Die Verschiebung der Arbeiten und der damit einhergehenden Vollsperrungen wirkt sich laut LfS auch auf die folgenden Streckenabschnitte aus. So wird das Teilstück zwischen der Mitte der Zu- und Ausfahrt der Firma MHA Zentgraf bis zur Baumschule Baumschule Conrad nun vom 25. bis 29. November saniert (und gesperrt). Der Straßenzug von der Baumschule Conrad bis zur Einmündung Recher Weg in Ballern ist dann im Zeitraum vom 2. bis 6. Dezember von der Vollsperrung betroffen. Vom 6. bis 13. Dezember schließlich erstreckt sich die Vollsperrung auf den Streckenabschnitt zwischen der Einmündung Recher Weg bis Einmündung der Straße Im Grünfeld (Baumschule Leick). Für die Dauer der Vollsperrungen wird der Verkehr von Schwemlingen in Richtung Merzig auf der B 51 nach Besseringen, von dort auf der L 174 nach Merzig umgeleitet. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung