Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:32 Uhr

Straße „Zum Ziehborn“: Kanal wird erneuert

Bietzen. Voraussichtlich ab Dienstag, 6. September, werden in der Straße "Zum Ziehborn" in Bietzen Kanalbauarbeiten beginnen. Dies teilte die Stadt Merzig jetzt mit. Die Baustelle erstreckt sich von der Einmündung Menninger Straße bis zum letzten Anwesen in Richtung Ortsausgang (Hausnummer 37). "Die Maßnahme ist wegen des schlechten Zustandes des Kanals unumgänglich", heißt es aus dem Rathaus. red

Die Arbeiten müssen nach Auskunft der Stadt unter Vollsperrung der betroffenen Straße für den Verkehr durchgeführt werden und erstrecken sich etwa über neun Monate. In dieser Zeit ist eine Umleitung für den Durchgangsverkehr ausgeschildert. Die Umleitung erfolgt über die Schützenbergstraße. Die im Baustellenbereich liegenden Anwesen sind für die Anlieger im Regelfall bis kurz vor den jeweiligen aktuellen Baustellenabschnitt zu befahren. Lediglich der direkte Baustellenbereich ist dann auch für die Anlieger vorübergehend nicht zu nutzten.

Nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Straße "Zum Ziehborn" innerhalb des Baufeldes wieder mit einer neuen Asphaltdecke überzogen und mit neuen Rinnenbändern ausgestattet. Die in Anspruch genommenen Flächen hinter den Rinnen werden soweit wie nötig angeglichen. Da Behinderungen nicht ausgeschlossen werden können, bittet die Stadt um Verständnis.

Für Rückfragen steht Markus Leuck vom Bau- und Umweltamt, Tel. (0 68 61) 8 54 80, zur Verfügung.