| 21:02 Uhr

Merzig
Bessere Chancen durch ein Stipendium

Mit (von links) Rawan Altalli und Theofanis Vlachomitros freut sich Schulleiter Achim Raubuch.
Mit (von links) Rawan Altalli und Theofanis Vlachomitros freut sich Schulleiter Achim Raubuch. FOTO: Ferdinand Luxenburger
Merzig. START-Stiftung vergibt zwei Förderplätze an talentierte Schüler der Merziger Christian-Kretzschmar-Schule.

Zwei Schüler der Christian-Kretzschmar-Schule wurden in das Schülerstipendienprogramm der START-Stiftung aufgenommen. Gefragt sind hierfür soziale Kompetenzen und logisches Denken. Insgesamt wurden im Saarland acht Förderplätze vergeben, wovon zwei an Schüler der Gemeinschaftsschule Merzig gingen. Rawan Altalli (17) aus Syrien und Theofanis Vlachomitros (15) aus Griechenland haben die Hürden geschafft, unter anderem  ein Vorstellungsgespräch im Kultusministerium.


Beide Schüler leben erst seit zwei bzw. zweieinhalb Jahren in Deutschland und besuchen die Christian-Kretzschmar-Schule seit etwa zwei Jahren. Sie besuchen derzeit die Klasse 10 auf A Niveau.

Das Programm START, ein Projekt der Hertie-Stiftung, für besonders talentierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte wird beide Schüler nun durch materielle Unterstützung und Bildungsseminare drei Jahre, längstens bis zum Abitur begleiten und ihre Entwicklung fördern. Ziel des Stipendiums ist es, die Jugendlichen einerseits bei der eigenen Schullaufbahn sowie der Gestaltung der Zukunft zu unterstützen und sie gleichzeitig zu befähigen, die Gesellschaft mitzugestalten, indem sie lernen Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und sich aktiv in ihrem Umfeld einzubringen.