| 20:09 Uhr

Judo
Starke Ausbeute beim Osterhasen-Turnier

Bogdan Prasko hebelt seinen Gegner aus und siegt.
Bogdan Prasko hebelt seinen Gegner aus und siegt. FOTO: Rauf Guliyev
Merzig. Beim traditionellen Osterhasen-Turnier der SG Schmelz für Judokas der Jahrgänge 2007 und jünger gelang es allen elf Kämpfern des TV Merzig, einen Platz unter den Top 3 zu ergattern. Gleich sieben Mal landeten sie sogar auf Platz eins. In der Mannschaftswertung bedeutete das einen starken zweiten Platz, direkt hinter dem JC Ken Shi Homburg und noch vor Ausrichter SG Schmelz.

Beim traditionellen Osterhasen-Turnier der SG Schmelz für Judokas der Jahrgänge 2007 und jünger gelang es allen elf Kämpfern des TV Merzig, einen Platz unter den Top 3 zu ergattern. Gleich sieben Mal landeten sie sogar auf Platz eins. In der Mannschaftswertung bedeutete das einen starken zweiten Platz, direkt hinter dem JC Ken Shi Homburg und noch vor Ausrichter SG Schmelz.


Mit Vitali Zhukov (Klasse bis 43 Kilo) und Emma Merk (bis 25 Kilo) waren auch zwei Weißgurte aus Merzig am Start. Während Vitali gut kämpfte und sich über Platz drei freuen durfte, rockte die noch siebenjährige Emma wie der Wirbelwind über die Matte. Sie gewann alle ihre Kämpfe vorzeitig und wurde am Ende klarer Sieger ihrer Gewichtsklasse.

Vielleicht hatte Emma auch mit ihrem zehnjährigen Bruder Yannik einen guten Privattrainer, denn der sorgte in der Klasse bis 35 Kilo für den zweiten Sieg der Familie Merk.

Das war aber nicht der einzige Merziger Geschwistererfolg an diesem Tag. Denn mit Max und Maja Weinand trumpften auch Zwillinge groß auf. Max gewann die Klasse bis 38 Kilo, in der er seinen Vereinskameraden Emil Guliyev knapp besiegen konnte. Maja konnte sich über ihren Erfolg in der Klasse bis 30 Kilo freuen.

Weitere Turniersiege feierten David Mischenko (bis 43 Kilo), Bogdan Prasko (bis 28 Kilo) und Angelina Reichert (bis 46 Kilo).