Stadtverband Sport pflegt Tradition aus dem hohen Norden

Merzig : Grünkohlwanderer trotzten dem Regenwetter

Auch in diesem Jahr trafen sich am Sonntag, 10. Februar, zahlreiche Wanderfreudige zur traditionellen Grünkohlwanderung des Stadtverbandes Sport am Merziger Schützenhaus. Hier wurden über 80 Wanderer vom Vorsitzenden Frank Wagner begrüßt und willkommen geheißen.

Wagner machte deutlich, dass die Veranstaltung bereits jetzt Tradition habe. Der Vorsitzende des Stadtverbandes unterstrich, dass es für ihn wichtig sei, das Miteinander und den Austausch der Merziger Sportvereine zu pflegen. Dies stehe bei dieser Veranstaltung im Vordergrund. Sein Dank galt den Mitgliedern des Schützenvereins Merzig, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellten und für die Verpflegung der Teilnehmer sorgten.

Wagner freute sich über mehr als 160 Vorbestellungen für das Mittagessen und mehr als 80 Wanderer. Trotz des schlechten Wetters ließen sich die meisten nicht von einer Wanderung abschrecken. Aufgrund der Wettervorhersage wurde unter der Leitung des Wanderführers Rolf
Steenblock eine etwas verkürzte Wanderung angeboten. Die Teilnehmer seien ein Querschnitt aus allen Merziger Sportvereinen und das zeige, dass die Veranstaltung sehr beliebt sei.

Die Wanderer machten sich auf den Weg zu einer knapp fünf Kilometer langen, einstündigen Wanderung durch den Wald des Merziger Kammerforstes. Anschließend freuten sich die Wanderer auf ein deftiges Mittagessen in den Räumen des Schützenvereins Merzig, der auch für die Beköstigung der Teilnehmer verantwortlich war. Der Grünkohl mit Kartoffeln und Würstchen wurde von der SHG-Klinik geliefert.

Die nächste größere Veranstaltung des Stadtverbandes Sport Merzig findet am 27. März statt. Um 18.30 Uhr wird es in Kooperation mit dem Stadtverband Kultur einen „Abend der Vereine“ im Merziger Rathaus geben. Als Referent wird der Rechtsanwalt Patrick Nessler zu den Themen „Vereinsrecht und Datenschutz“ referieren. In den Sommerferien wird es wieder die beliebte Sport-Ferienfreizeit geben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung