1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Stadtverbände Sport und Kultur in Merzig gründen neues Netzwerk für Vereine

Merzig : Neues Netzwerk will Ideen für Vereine in Merzig sammeln

In der aktuellen Corona-Krise ergeben sich viele Problemlagen, und die Sorgen in der Gesellschaft verteilen sich auf viele Bereiche. Die derzeitige Situation hat auch große Auswirkungen auf die Vereine, zahlreiche Vereinsvorstände machen sich große Sorgen um die Zukunft ihres Vereins.

In der Kreisstadt Merzig sind die Sport- und auch Kulturvereine in zwei großen Dachverbänden organisiert.

Seit mehreren Jahren arbeiten die beiden Merziger Stadtverbände Sport und Kultur sehr eng zusammen und veranstalteten bereits einige Veranstaltungen für die Sport- und Kulturvereine in enger Kooperation mit der Kreisstadt. So veranstalteten beide Verbände im vergangenen Jahr gemeinsam die Merziger Vereinsmesse und einen „Abend der Vereine“. Diese enge Kooperation möchte man nun in der aktuellen Corona-Krise nutzen und tut sich in einem neuen Netzwerk für die Merziger Vereine zusammen. Dies teilte der Vorsitzende des Stadtverbandes Sport, Frank Wagner, mit.

Das Vereinsforum Merzig habe die Zielsetzung, die Zukunft der Merziger Sport- und Kulturvereine zu sichern und gemeinsam durch eine gute Vernetzung an einem Strang zu ziehen. Die Vorsitzende des Stadtverbandes Kultur, Therese Schmitt, sieht in diesem neuen Netzwerk ebenfalls eine große Chance. „Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir unsere Vereine als Ganzes betrachten und keine Unterschiede zwischen Sport, Kultur und dem sozialen Bereich gemacht werden. Wir sitzen alle im gleichen Boot und können durch eine gute Vernetzung Synergien nutzen und innovative Ideen für unsere Vereinslandschaft in Merzig entwickeln.“ Wagner und Schmitt haben nach eigenem Bekunden in ihren Vorständen für diese neue Initiative nicht groß werben müssen, um dieses neue Projekt gemeinsam anzugehen.

„In unseren Stadtverbänden sind zirka 230 Vereine zusammengeschlossen, und wir bekamen in den vergangenen Tagen aus den unterschiedlichsten Bereichen die Rückmeldung, dass man sich viele Gedanken um die Zukunft der Vereine nach dieser Krise macht“, erklärt Schmitt. Vielen Vereinen seien wichtigen Einnahmequellen weggebrochen, keiner könne sagen, wann der reguläre Vereinsbetrieb wieder aufgenommen werden könne. „Deshalb ist es wichtig, die unterschiedlichsten Handlungsfelder nun gemeinsam anzugehen und sich auch gegenseitig zu unterstützen beziehungsweise Mut zu machen“, führt Wagner aus.

Das Vereinsforum Merzig werde in einem ersten Schritt die dringlichsten Fragen und Anregungen der Vereine sammeln und neue benötigte Formate auf den Weg bringen. „Wir werden im Vereinsforum aktuelle Informationen des Landes zur Verfügung stellen und versuchen, die zahlreichen Fragen unserer Vereine zu bündeln und zu beantworten“, sagt Wagner. Dabei erhalte das Netzwerk auch intensive Unterstützung von der Stadtverwaltung Merzig. „Darüber hinaus möchten wir die Vereinsvorstände mit Ideen und Anregungen, die gerade in der aktuellen Zeit wichtig sind, auf dem neuesten Stand halten, wie etwa Nutzung von Videokonferenzen, Online-Training, Online-Vorträge und vieles mehr“, so Schmitt. In der kommenden Zeit wird es nach ihren Angaben bereits eine erste Videokonferenz des Vereinsforums mit den beiden Stadtverbandsvorständen geben.

Das Vereinsforum Merzig freut sich über Anregungen und auch Rückmeldungen der Vereine per E-Mail an:
vereinsforum.merzig@gmail.com.

Therese Schmitt, CDU-Fraktion im Stadtrat Merzig Foto: CDU Merzig Foto: CDU Merzig/Auweiler/CDU Merzig
Frank Wagner. Foto: Jan Bubel Foto: Jan Bubel/CDU-Landtagsfraktion/Jan Bubel

www.merzig.de/vereinsforum