Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:32 Uhr

Park + Ride
Stadt schafft 136 neue Parkplätze für Pendler

Merzig. Die Kreisstadt Merzig hat den Park & Ride-Parkplatz an der Hilbringer Brücke  um 136 Stellplätze erweitert, die in Zukunft kostenfrei genutzt werden können. Damit löse die Stadt Merzig auch sein Versprechen ein, Pendlern zusätzlichen, kostenfreien Parkraum zur Verfügung zu stellen, heißt es dazu aus dem Rathaus, da das neue Parkraumkonzept ab dem 1. Januar 2018 in Kraft tritt. Ab dann wird das langzeitige, kostenfreie Parken in unmittelbarer City-Nähe für Pendler nicht mehr möglich sein, wovon man sich eine Entlastung der hohen Parkplatzfrequentierung in der Innerstadt verspricht.

Die Kreisstadt Merzig hat den Park & Ride-Parkplatz an der Hilbringer Brücke  um 136 Stellplätze erweitert, die in Zukunft kostenfrei genutzt werden können. Damit löse die Stadt Merzig auch sein Versprechen ein, Pendlern zusätzlichen, kostenfreien Parkraum zur Verfügung zu stellen, heißt es dazu aus dem Rathaus, da das neue Parkraumkonzept ab dem 1. Januar 2018 in Kraft tritt. Ab dann wird das langzeitige, kostenfreie Parken in unmittelbarer City-Nähe für Pendler nicht mehr möglich sein, wovon man sich eine Entlastung der hohen Parkplatzfrequentierung in der Innerstadt verspricht.

Insbesondere vor dem Hintergrund der vielen Pendler nach Luxemburg sieht Bürgermeister Marcus Hoffeld die Erweiterungsmaßnahme als sinnvoll an. „Viele Pendler nutzen die Express-Busverbindungen ins Großherzogtum, die vom Mitfahrer-Parkplatz an der Hilbringer Brücke angeboten werden. Durch die erneute Erweiterung soll die Parkplatzsuche auf dem Weg zur Arbeit erleichtert werden“, erklärt der Rathauschef die weiteren Beweggründe für die Umsetzung. Ferner leiste die Stadt dadurch einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des ÖPNV.

Die Gesamtkosten der Ausbaumaßnahme betrugen laut Stadtverwaltung rund 90 000 Euro. Davon entfielen rund 62 000 Euro auf Tief- und Straßenbauarbeiten. Weitere 28 000 Euro wurden in die Beleuchtung investiert.