1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Stadt Merzig verteilt zum Nikolaustag Weckmänner an Kitas und Krippen

Aktion zur Vorweihnachtszeit : Kreisstadt Merzig verteilt Weckmänner an über 700 Kinder

Die Kreisstadt Merzig hat am vergangenen Freitag rechtzeitig vor dem Nikolaustag Weckmänner an Krippen- und Kindergartenkinder verteilt. Da der Merziger Nikolausmarkt in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation ausfallen musste, konnte auch der dortige Besuch des Nikolauses mit der üblichen Verteilung der Weckmänner an die Kinder nicht stattfinden.

Als Ersatz dafür haben städtische Mitarbeiter die Kindertageseinrichtungen daher mit dem Gebäck beliefert. Hierfür hatte die Kreisstadt Merzig nach eigenen Worten einen Teilnahmeaufruf an alle Kitas und Krippen im Stadtgebiet gerichtet, auf den sich 15 der Einrichtungen gemeldet hatten. Dadurch konnten insgesamt 771 Kinder mit den Weckmännern versorgt werden. Zusätzlich erhielten alle diese Kinder einen Brief vom Nikolaus. Darin erklärt er ihnen, dass er die Kinder in diesem Jahr leider nicht selbst besuchen kann, und wünscht ihnen eine schöne Weihnachtszeit.

Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld sieht in der Aktion eine gelungene Alternative zum gewohnten Nikolaustag, wie er sagte: „Auch die Kinder mussten in diesem Jahr auf viele besondere Ereignisse verzichten, auf die sie sich gefreut hatten. Daher war es uns ein Anliegen, dass wir den Kindern zum Nikolaustag trotz der momentanen Umstände eine Freude machen.“ Er ergänzte: „Natürlich ist die Verteilung der Weckmänner nicht das gleiche wie ein Besuch vom Nikolaus. Dennoch möchten wir die Kinder durch die Aktion wissen lassen, dass der Nikolaus sie auch in diesem Jahr nicht vergessen hat.“ Die Weckmänner hat die Stadt von lokalen Bäckereien bezogen.