1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Stadt Merzig macht mit beim Projekt Lego-Rampe

Nachhaltig und integrativ zugleich : Auch in Merzig werden Lego-Rampen gebaut

Kreisstadt macht mit bei Projekt, das Barrierefreiheit mithilfe ausrangierter Bastelsteine fördern will.

Die Stadtbibliothek Merzig ist nun offizielle Sammelstelle für das Projekt „Lego-Rampe“. Dies teilte die Stadtverwaltung von Merzig mit. Nach dem sich die Kreisstadt vor einigen Wochen dem Projekt „Lego-Rampe“ der Zukunftswerkstatt Saar angeschlossen hatte, wurde nun die offizielle Sammelstelle in der Stadtbibliothek eingerichtet. Bei dem Projekt wird eine übers Internet populär gewordene Idee einer Hanauerin aufgegriffen, die als erste damit begonnen hatte, mobile Rampen aus Legosteinen zu bauen – für Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen und Menschen, die auf Rollatoren angewiesen sind. Die Rampen sollen dann vor den niedrigen Stufen an Geschäftseingängen punktuell eingesetzt werden – immer, wenn jemand „mit Rollen“ hineinmöchte.

In Anwesenheit von Peter Schill (Verein für Handel und Gewerbe, VHG) und Timo Schnur (Jugendhaus Merzig) übergab die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Sarah Klemm, dort eine Sammelkiste sowie Werbeplakate mit Informationsmaterial an das Team der Stadtbibliothek. „Wir unterstützen diese Aktion gerne“, sagte Peter Schill, der bei den Mitgliedsvereinen bereits fleißig die Werbetrommel rührt. „Erste Lego-Spenden sowohl von Firmen als auch von Privatpersonen haben wir bereits erhalten“, freute sich Sarah Klemm, „es sind auch schon Geschäfte an uns herangetreten, die an einer Rampe interessiert sind. Ich bin sehr froh, dass mich meine Kollegen und die örtlichen Händler bei der Umsetzung unterstützen.“

Vorsortiert werden die gespendeten Lego-Steine im Jugendhaus Merzig. „Nicht alle Steine eigenen sich zum Bauen“, erläuterte Timo Schnur, „hauptsächlich werden Basis-Steine in allen Farben und Formen sowie Grundplatten benötigt!“ Im Jugendhaus soll auch die erste Lego-Rampe zusammengebaut werden. „Wir planen, dass wir diese beim verkaufsoffenen Sonntag im November aufstellen, berichtete Sarah Klemm über den Stand des Projekts.

www.merzig.de/legorampe