| 20:03 Uhr

Merzig
In Merzig wird weiterhin an selbstfahrenden Autos geforscht

 Autonomes Fahren: In Merzig informierte die HTW im Mai 2018 über den aktuellen Stand des Forschungsprojektes. In der Innenstadt werden dort selbstfahrende Autos getestet.
Autonomes Fahren: In Merzig informierte die HTW im Mai 2018 über den aktuellen Stand des Forschungsprojektes. In der Innenstadt werden dort selbstfahrende Autos getestet. FOTO: Ruppenthal
merzig. Die Staatskanzlei fördert den Ausbau des saarländischen Testfelds für autonomes Fahren. Ministerpräsident Tobias Hans ist optimistisch.

Das Auto fährt alleine, der Fahrer schaut nur noch zu: Auch im Saarland ist autonomes Fahren schon Realität. Auf dem Testfeld in der Kreisstadt Merzig wird seit 2013 erforscht, wie ein Fahren ohne Menschen am Lenkrad funktionieren kann. Die Staatskanzlei fördert auch in den kommenden drei Jahren die strategische Entwicklung des saarländischen Testfelds für autonomes Fahren mit 206 000 Euro.


Ministerpräsident Tobias Hans, der sich vor Ort in Merzig über den Fortgang der Arbeiten informierte, erklärte dazu: „Hochvernetztes und autonomes Fahren ist ein bedeutendes Zukunftsthema für die Automobilindustrie und wichtiger Bestandteil moderner Mobilität. Mit der Investition werben wir für eine nachhaltige Mobilitätsstrategie und unterstützen die Hochschule für Technik und Wirtschaft darin, den wichtigen Forschungsschwerpunkt zu stärken und weithin sichtbar zu machen.“

Die Forderung nach mehr Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Effizienz im Straßenverkehr hat in der jüngsten Vergangenheit zur Realisierung einer Reihe von Forschungsprojekten im Bereich intelligenter Verkehrssysteme (IVS) oder auf Englisch „Intelligent Transportation Systems“ (ITS) geführt. So wird bereits seit 2013 das autonome Autofahren von der Forschungsgruppe für Verkehrstelematik der Hochschule für Technik und Wirtschaft (htw saar) auf einem Testfeld in der Merziger Innenstadt erforscht, was durch die Anschubfinanzierung der Staatskanzlei und die damit verbundene erfolgreiche Einwerbung von Fördergeldern im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Forschung an Fachhochschulen“ Förderlinie FHInvest erst realisierbar wurde.



Unter der Bezeichnung „SaarMoS-ITS – Saarländische Mobilitäts-Strategie ITS-Testfeld“ sollen künftig in Merzig Möglichkeiten für Forschungsarbeiten geschaffen werden, um das Testfeld strategisch weiterzuentwickeln. Gleichzeitig soll die Forschung auf dem Testfeld auch der Wirtschaft helfen, sich auf das wandelnde Umfeld in der Mobilität einzustellen. Mit dem Wissen sollen regionale Partner aus der Industrie eingebunden und für neue Kooperationen gewonnen werden.