Großer Andrang beim inklusiven Sport- und Spielfest: Spiel und Spaß standen im Vordergrund

Großer Andrang beim inklusiven Sport- und Spielfest : Spiel und Spaß standen im Vordergrund

(tth) Torwandschießen, Wurfstationen, Rollstuhlfahrer-Parcours oder Karate-Kids: Das inklusive Spiel- und Sportfest auf dem Gelände der Laurentiushöhe in Schwemlingen bot auch in diesem Jahr ein breites Angebot für die rund 300 Teilnehmer.

 Gemeinsam mit den Bewohnern der Einrichtung konnten sich Kinder und Jugendliche an zehn Stationen gemeinsam sportlich betätigen und sich austoben.

„Die Idee, Menschen mit und ohne Handicap spielerisch zusammenzubringen, funktioniert bereits seit Jahren richtig gut, sodass das inklusive Sport- und Spielfest eine ständige Einrichtung geworden ist“, schreibt der Landkreis in einer Presseinfo. Organisiert wird das Fest jedes Jahr vom Forum für Menschen mit und ohne Handicap im Landkreis Merzig-Wadern in Kooperation mit der Laurentiushöhe Schwemlingen, einer Einrichtung des Saarländischen Schwesternverbandes. Große Unterstützung bei der Betreuung der einzelnen Stationen und der Durchführung des Festes bekamen die Forumsmitglieder nun schon zum dritten Mal von Schülern und Sportlehrern des Beruflichen Oberstufengymnasiums des BBZ Merzig.

Alle Teilnehmer gingen offen und ohne Berührungsängste aufeinander zu, berichtet der Landkreis. So spielten sie beispielsweise gemeinsam in einer Hockey-Mannschaft oder halfen sich im Rollstuhlfahrer-Parcours. Zur Belohnung für die Teilnahme und das Durchlaufen des Parcours bekam jeder Teilnehmer am Ende eine Urkunde und ein kleines Buntstifte-Set als Geschenk. Mit dabei waren Schüler der Grundschule Hilbringen, der Grundschule Schwemlingen, des Gymnasiums am Stefansberg, des Schengen-Lyzeums sowie Bewohner der Wohnstätten Rehlingen-Siersburg/ Paulus GmbH und der Laurentiushöhe.

Mehr von Saarbrücker Zeitung