1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

SPD-Fraktion in Merzig setzt sich für bezahlbaren Wohn- und Mietwohnraum ein

Antrag der SPD-Stadtratsfraktion : Sozialen Wohnungsbau in Merzig ausbauen

Nach Auffassung der Sozialdemokraten muss der soziale Wohnungsbau in Merzig weiter eine Rolle spielen.

Die SPD-Fraktion im Stadtrat Merzig wird am Dienstag im Rahmen der Sitzung für Klima, Umwelt, Stadt- und Stadtentwicklung einen Antrag zum Thema sozialen Wohnungsbau/Mietwohnraum einreichen. Dies teilte die Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten, Martina Holzner, mit. Hierin fordert die Fraktion die Verwaltung auf, einen Konzeptionsvorschlag zum Thema zu erarbeiten.

Wie Holzner bereits in der Haushaltsdebatte erklärt hatte, müsse der soziale Wohnungsbau in Merzig nach dem Dafürhalten der SPD weiter eine Rolle spielen und auch ausgebaut werden. Holzner: „Der Trend, der sich in den letzten Jahren auf dem privaten Wohnungsmarkt gezeigt hat, zeigt ein relativ hohes Mietniveau.“ Deshalb sei es wichtig, neben der Unterstützung privater und städtischer Wohnungsbauvorhaben zum sozialen Wohnungsbau, mehr Angebote im Bereich des bezahlbaren Mietwohnungsmarktes zu haben.

Hier sollten bei der Planung von Neubaugebieten auch die Stadtteile mit einbezogen werden, findet die SPD-Fraktionsvorsitzende. „Auch eine Quotenregelung bei größeren Neubauvorhaben wäre eine Möglichkeit, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen“, sagt Holzner. Die Merziger Wohnungsbaugesellschaft könnte, so die SPD, bei diesen Vorhaben unterstützen.