Sparkassen würdigen ihren verstorbenen Präsidenten Lauer

Saarbrücken/Merzig · Der Sparkassen-Verband hat seinen verstorbenen Präsidenten Alfons Lauer (57) als "wichtigen Impulsgeber" und "herausragende Persönlichkeit" gewürdigt. In einem Nachruf auf der Internetseite des Verbandes schreiben Verbands-Vize Hans-Werner Sander und Geschäftsführer Christian Molitor, Lauer habe nach seinem Amtsantritt am 1. Januar 2014 "die Interessen der Sparkassen-Finanzgruppe mit hohem Engagement im Saarland und über seine Grenzen hinaus vertreten".

In seiner kurzen Amtszeit sei es ihm gelungen, wichtige Weichenstellungen vorzunehmen.

Lauer, langjähriger Oberbürgermeister der Stadt Merzig und Vize-Vorsitzender der Saar-SPD, war nach bisherigen Ermittlungen am Mittwochvormittag gestorben. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion des Leichnams angeordnet.

Die Stadt Merzig will für Lauer und seinen ebenfalls kürzlich verstorbenen langjährigen Stellvertreter Manfred Horf im Rathaus (erste Etage, vor dem Bürgermeisterbüro) heute Kondolenzbücher auslegen. Der Bürgermeister der Stadt, Marcus Hoffeld (CDU ), äußerte sich gestern "bestürzt und fassungslos". In seiner fast 20-jährigen Amtszeit als OB habe Lauer "auf allen kommunalen Aufgabenfeldern Erfolge erzielt", schrieb Hoffeld.

Die Saar-LB, deren Hauptversammlung Lauer von 2014 an leitete, teilte gestern mit, Lauer habe "in seiner Amtszeit maßgeblich dazu beigetragen, die Bank zukunftssicher auszurichten". Linken-Fraktionschef Oskar Lafontaine würdigte Lauer als "herausragenden Kommunalpolitiker". Als Oberbürgermeister habe er "der Stadt Merzig ein neues Gesicht gegeben".

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort