Jubiläumsgala mit jungen Musikern in der Merziger Stadthalle: Sparkassen-Jubiläum wurde mit einer großen Gala gefeiert

Jubiläumsgala mit jungen Musikern in der Merziger Stadthalle : Sparkassen-Jubiläum wurde mit einer großen Gala gefeiert

Von Martin Trappen

160 Jahre feierte die Sparkasse Merzig-Wadern vor kurzem mit einer musikalischen Jubiläumsgala in der Merziger Stadthalle. Dies teilt Vorstandssekretariat Juergen Bolldorf mit.

Zu Gast waren an diesem 160. Geburtstag unter anderem die stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld und Mettlachs Bürgermeister Daniel Kiefer. Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Frank Jakobs hieß die über 400 Gäste in seiner Begrüßungsrede willkommen heißen: „Sie alle sind der repräsentative Querschnitt unserer über 60 000 Privatkunden und rund 2000 Firmenkunden, für die wir uns verantwortlich fühlen. Das heutige Konzert ist daher ein großes Dankeschön für Ihre Treue all die Jahrzehnte uns gegenüber.“

Jakobs zeigte sich erfreut, dass Musiker aus allen Altersgruppen auf der Bühne standen. Und so heizte die Trommlergruppe der Grundschule Schwemlingen sowie der Gesamt- und Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz mit dem Lehrer der Musikschule Stefan Decker den zahlreichen Gästen bereits beim Empfang ordentlich ein. Und so griff der Vorstandschef der Sparkasse auch den roten Faden des Abends erneut auf, als er sagte: „Die Sparkasse Merzig-Wadern fühlt sich der Musik im Landkreis eng verbunden. Und was gibt es schöneres, als jungen Menschen erste Bühnenerfahrungen zu ermöglichen?“

Auch die Big Band des Gymnasiums am Stefansberg, der Jakobs selbst in den ersten Jahren nach ihrer Gründung 1985 angehörte, stand an diesem Abend auf der Bühne. Unter der Leitung von Musiklehrerin Christa Kasper-Hort spielten die jungen Musiker unter anderem „I will survive“, „Eye of the Tiger“ und „Baker Street“.

Direkt im Anschluss spielte das symphonische Kreisjugendblasorchester unter der Leitung von Susanne Müller auf. Danach waren Martin Herrmann und die französische Opernsängerin Charlotte Dellion an der Reihe: Sie gaben eine bunte Mischung aus Swing (“Something Stupid“), Musical-Hymnen (“West Side Story“) und modernen Hits (“Upton Funk“) zum Besten.

Im kurzen Pauseninterview mit Moderator Uli Soumann lobte die stellvertretende Ministerpräsidentin Rehlinger die jungen Musiker und dankte der Sparkasse für ihre Förderbereitschaft. „Ich hatte schon Angst“, meinte Rehlinger augenzwinkernd, „dass ich jetzt singen müsse.“ Darauf sagte Soumann, dass es nach der Pause mit Anke Rehlinger weitergehe. „Singen kann ich aber gar nicht“, gab die Politikerin ein schlagfertiges Statement und sorgte für Lacher.

Auch Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich sah man die Freunde an: „Frank Jakobs und Wolfgang Fritz machen einen richtig guten Job und wir können alle stolz auf unsere Sparkasse sein. Was alles an Förderungen etwa in die Kreismusikschule, an die weiterführenden Schulen und andere Gesellschaften des Landkreises fließt, ist vorbildlich“, sagte die Landrätin

Im zweiten Teil der Gala zeigte dann das Gunni-Mahling-Showensemble sein ganzes Können. Ein mehrstimmiger Chorgesang setzte die bekannten Rock-Pop-Nummern gekonnt um. Zudem sorgten Soumanns Anmoderationen und die  Musical-Evergreens zum Ende für beste Unterhaltung.

Und so trafen sich zum großen Finale alle Teilnehmer auf der Bühne, um gemeinsam der Sparkasse zum Geburtstag zu gratulieren. Der Vorstandsvorsitzende Jakobs dankte den Verantwortlichen für ihre Teilnahme und übergab dem Schulleiter des Gymnasiums am Stefansberg, Albert Ehl, dem Leiter der Kreismusikschule, Dieter Boden, und den beiden Schulleitern der beteiligten Schulen der Trommlergruppen Maike Bösen (Grundschule Schwemlingen) und Georg Dillschneider (Gesamt- und Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz) eine finanzielle Unterstützung.