1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Sozialdemokraten aus Menningen nominieren zwölf Kandidaten

Menningen : SPD Menningen schickt Andreas Schneiderlöchner ins Rennen

  Mit Andreas Scheiderlöchner als Spitzenkandidaten für den Ortsrat geht der SPD-Ortsverein Menningen in die Kommunalwahl am 26. Mai. Schneiderlöchner, der auch Vorsitzender des SPD-Ortsvereins ist, wurde auf der Mitgliederversammlung zum Top-Platzierten auf der Ortsratsliste und damit zum Kandidaten der SPD für den Posten des Ortsvorstehers geählt.

„In Menningen haben wir als SPD immer eine starke Rolle gespielt und wollen dies auch künftig tun“, bekräftigte Schneiderlöchner. Als Arbeits-Schwerpunkte nannte er den Erhalt und die Modernisierung des Bürgerhauses, des Freizeitplatz auf Gruden, der Rundhütte im Großenwald, der beiden Spielplätze und des Dorfplatzes sowie die Schaffung eines kombinierten Fuß-und Radweges zwischen Menningen und Saarfels. Auch die Sanierung des Verbindungsweges nach Merchingen, die Stärkung des Ortskerns, die Sanierung des Daches sowie die Renovierung des alten Feuerwehrgerätehauses der Jugendinitiative Menningen zählte er auf. „Uns geht es darum, mit sehr engagierten Ehrenamtlern die Ortspolitik in Menningen zu gestalten und dem Anspruch, den Ort zu stärken, gerecht werden zu werden.“; betonte Schneiderlöchner. Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Merzig-Mitte, Matthias Kautenburger, bezeichnete Menningen als „strahlend-rote SPD-Hochburg“, in der vom Ortsverein eine „Superarbeit“ geleistet werde. „Wir wollen ein gutes, stabiles Wahlergebnis. Wenn ihr Unterstützung braucht, dann sagt Bescheid, denn wir tun dies mit aller Kraft.“ Neben der zwölf Personen umfassenden Liste für den Ortsrat (siehe Info) wählten die SPD-Mitglieder auch  Nadine Fassbender als Vertreterin für die Wahlliste im Stadtrat sowie Tina Lion, die für den Kreistag kandidieren soll.

Die SPD-Kandidaten für den Ortsrat: Andreas Schneiderlöchner, David Wusterhuas, Klaus-Peter Streit, Wolfgang Weiten, Kerstin Wazina, Wolfgang Morbe, Alice Dollwet, Nadine Faßbender, Patrick Erbel, Tina Lion, Francois Kolmen und Volkmar Thull.