| 20:19 Uhr

Mercury
Sie lassen Mercury & Co leben

Das Freddy-Mercury-Double Rob Combers ist der Frontmann der Band The Bohemians.
Das Freddy-Mercury-Double Rob Combers ist der Frontmann der Band The Bohemians. FOTO: SZ / Veranstalter
Esch-sur-Alzette. The Bohemians kommen mit den Songs von Queen in die Rockhal nach Esch.

() „Queenmania“ – so heißt die Show, mit der die Queen-Tribute-Band The Bohemians am Samstag, 2. Dezember, im Rockhal-Club in Esch-sur-Alzette zu Gast ist. Ab 20.30 Uhr wollen The Bohemians die Geschichte einer der größten Rockbands aller Zeiten neu aufleben lassen.


„We are the Champions“, „We will rock you“ oder „Bohemian Rhapsody“: Bei diesen Titeln klingeln nicht nur die Ohren von Rockfans der 70er und 80er Jahre. Auch die jüngeren Generationen haben schon zu Queen getanzt und mitgesungen – Queen ist Musikgeschichte. Leider hat die Geschichte ein Manko: Viele Fans kamen nie in den Genuss, die Band um den 1991 verstorbenen Freddie Mercury live zu erleben. Queenmania lässt den Mythos um den charismatischen Leadsänger in einer fulminanten Bühnenshow noch einmal aufleben und setzt der Rocklegende damit ein spektakuläres Denkmal.

Erstklassige Musiker, Sänger und Entertainer präsentieren in zweieinhalb Stunden die größten Hits von Queen, von Discoklassikern bis Rock-Balladen. Die englischen Produzenten der Show haben dabei nicht an aufwändigen Kostümen und Showeffekten gespart, so dass die Besucher für einen Abend in der goldenen Ära der Band versinken.



Der logische Fixpunkt jeder Tribute-Show für Queen ist natürlich aber Freddie Mercury. Gut, dass bei Queenmania mit Rob Comber einer der bekanntesten und besten Imitatoren der Rock-Legende auf der Bühne steht: Er klingt nicht nur verblüffend wie sein Vorbild und trägt den markanten Schnauzer, er beherrscht zudem auch die energiegeladenen Bewegungen und die bekannten, mitunter frivolen Posen, die den Queen-Sänger auszeichneten. Gute Voraussetzungen für eine stimmungsvolle Show – sowohl für eingefleischte Fans von früher als auch diejenigen, die die Band erst nach Mercurys Tod entdeckt haben.

Karten gibt es im Vorverkauf für 33 Euro inklusive aller Gebühren (Stehplätze, erhöhte Preise an der Abendkasse) bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter Tel.  (0651) 9 79 07 70 und im Internet: www.kultopolis.com.