| 20:24 Uhr

Fabienne Kost wird neue Freeschenkönigin in Brotdorf
Sie ist das Gesicht von Brotdorf

Die Brotdorferin Fabienne Kost ist die neue Freeschenkönigin.
Die Brotdorferin Fabienne Kost ist die neue Freeschenkönigin. FOTO: Hans Rehlinger
Brotdorf. Fabienne Kost wirbt als neue Freeschenkönigin für den Ort, ihre Krönung erfolgt Ende Juli.

(tth) Seit wenigen Tagen ist es offiziell: Fabienne Kost wird die neue Freeschenkönigin 2018/2019. Dies teilt Simon Leistenschneider, Vorsitzender der Brotdorfer Vereinsgemeinschaft (BVG), mit. Der Vorstand der BVG um Leistenschneider und Ortsvorsteher Torsten Rehlinger, stellte die 20-jährige gebürtige Brotdorferin bei der Mitgliederversammlung in der Germania der Öffentlichkeit vor.


Fabienne, die vom CDU-Ortsverband gestellt wird, studiert Deutsch, katholische Theologie und Mathematik an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. In ihrer Freizeit liest sie gerne, und liebt es, zu shoppen und mit ihren Mädels bei einem gemütlichen Gläschen Wein zu entspannen. Ihre größte Leidenschaft aber ist das Tanzen, außerdem engagiert sie sich als Obermessdienerin in der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena.

Die neue Freeschenkönigin freut sich nach eigener Aussage besonders darauf, in ihrem Jahr als Freeschenkönigin neue Menschen kennenzulernen und somit ihr Heimatdorf Brotdorf, mit dem sie sich sehr verbunden fühlt, zu repräsentieren. „Außerdem möchte ich auf verschiedenen Festen und Feiern neue Kontakte knüpfen, Erfahrungen sammeln und mich selbst auch weiterentwickeln“, ergänzt Kost.

Gekrönt wird die neue Dorfhoheit beim 34. Brotdorfer Freeschenfeschd, das von Freitag, 27. Juli, bis Sonntag, 29. Juli, an der Brotdorfer Schule steigt. Dabei erwartet die Quakenbacher eine Premiere, denn aufgrund des kurzes Abstandes zwischen den beiden Veranstaltungen hat sich die Vereinsgemeinschaft dazu entschieden, in diesem Jahr erstmals Kirmes und Freeschenfeschd an einem Wochenende zu feiern. Durch die Zusammenlegung wird das traditionelle Dorffest noch eine Spur attraktiver, da im Zugang zum Festplatz zahlreiche Fahrgeschäfte auf die Besucher warten.

Die Kirmes selbst wird bereits am Freitagabend um 20 Uhr eröffnet, der Patenverein der neuen Freeschenkönigin wird hierbei den Getränkeausschank übernehmen.



Mit der Band „The Beavers“ konnte für den Samstagabend ein saarländischer Top-Act gewonnen werden, die im Anschluss an die Krönung der neuen Freeschenkönigin ein musikalisches Feuerwerk entzünden wollen. Die Musik ist für die neun Mitglieder pure Leidenschaft. „Seit der Gründung im Jahr 2002 überzeugen sie mit legendären Hits, einer großen Portion Spielfreude und einer überragenden Bühnenshow“, schreibt die BVG in ihrer Ankündigung. Die musikalische Bandbreite hält demnach für jeden das Richtige bereit und reicht sowohl von Rock bis Disco als auch von Schlager bis Rap.

Nicht weniger ansprechend wird das Programm am Sonntag: Neben der beliebten Brotdorfer „#Womband“, die ab 19 Uhr den Abend gestalten und aufgrund ihres großen Fanclubs mit einem vollen Festplatz rechnen dürfen, wird auch Nachwuchs-Sängerin Angelina Lauer aus Merchingen gegen 18.30 Uhr auftreten. Am späten Nachmittag, um etwa 17 Uhr, wird der Projektchor „Ein Licht für Afrika“ mit einer besonderen Benefizaktion zu Gast sein, bei der Interessierte die Möglichkeit haben, Teil der Friedenskunstaktion „Trabi on Tour – 1000 Augen für die Welt“ zu werden und das eigene Auge von Künstler Mike Mathes auf einem Trabi verewigen zu lassen. Selbstverständlich lassen die Sänger auch afrikanische Rhythmen auf dem Fest erklingen.

Abgerundet wird der Sonntag durch das Kinderprogramm der Garden des BCV „Die Quakenbacher“ (ab 14 Uhr) und die Tombola, die auch in diesem Jahr wieder mit tollen Gewinnen wie einem Reisegutschein im Wert von 1000 Euro wartet. Die Ziehung ist um 18 Uhr.

Für das leibliche Wohl sorgen an beiden Tage die Vereinsköche.

(tth)