1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Serie "Merzig in Marken": J wie Ja-Worte in Merzig

Serie „Merzig in Marken“ - J : Ja-Worte in Merzig auch mit Patent

Ja zueinander sagen in Merzig etwa 150 Paare im Jahr. Geheiratet werden kann an verschiedenen Orten: Der mit der historisch intensivsten „Ja!“-Erfahrung ist zweifelsohne das alte Stadthaus. Schloss Fellenberg, der frühere Herrensitz des Merziger Industriellen gleichen Namens, kann mit seinem Festsaal aufwarten.

Die alte Kapelle in Wellingen bietet die Möglichkeit der Trauung in ländlich grüner Umgebung. Saisonal lädt der Garten der Sinne mit seinem alle Sinne ansprechenden Ambiente ein zum gefühlvollen Start in die neu getraute Zweisamkeit.

In der Fellenbergmühle findet sich ein ganz besonderer Clou der Vermählungsromantik. Die Feinmechanische Werkstatt in Merzig ist der einzige Trauungsort in Deutschland mit einem Patent zum „Ja!“. Die früheren Besitzer Peter Hartfuß und Stefan Gottfrois entwickelten die Trauringmaschine Cardan, mit der sich unter Verwendung von Schablonen Trauringe beschriften lassen. 1931 erfolgte die Patentanmeldung beim Reichspatentamt in Berlin.

Die Großmarke „Ja!“ aus der Briefmarkenserie Schreibanlässe von 2016 zeigt Hochzeitsschuhe, die ihren Tagesdienst geleistet haben.

Die Serie „Merzig in Marken“ erzählt anhand der Buchstaben des Alphabets Geschichten aus der Kreisstadt Merzig. Alle Teile der Serie, die bisher erschienen sind, gibt es im Internet:

www.saarbruecker-zeitung.de/merzig-in-marken