1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Serie "Merzig in Marken": A wie Aretino, ein Roman von Gustav Regler

Serie „Merzig in Marken“ - A : Autor aus Merzig trifft auf Aretino

Aretino, Freund der Frauen ­– Feind der Fürsten. So lautet der Titel eines Romans des Merziger Schriftstellers Gustav Regler (1898 – 1963).

Regler findet in Aretino eine ihm nahestehende Persönlichkeit aus der Epoche der Renaissance. Die Betonung selbstbewusster Reflexion und Kreativität, die offensive Feder gegen die Herrschenden, aber auch die religiöse Sinnsuche finden sich als gemeinsame schriftstellerische Charakteristika sowohl beim Autor des 16. Jahrhunderts als auch beim Merziger Autor der Neuzeit. Regler verfasst Romane, Gedichte, Essays, eine Komödie, ein Hörspiel. In Deutschland ist für diesen unabhängigen Geist nach 1933 kein Platz mehr. Als Exilierter lebt er Jahrzehnte in Frankreich, Spanien und Mexiko. Merzig gedenkt seines großen Autors alle drei Jahre auf besondere Weise mit der Vergabe des Gustav-Regler-Preises. Auf dem Gustav-Regler-Platz erinnert ein Gedenkstein an den Merziger Literaten. Die italienische Post widmet 1997 Reglers Titelfigur Pietro Aretino eine Briefmarke. In der Reihe „Künstlerporträts“ findet sich eine Abbildung von ihm auf einem Gemälde Tizians.