| 20:34 Uhr

Schule
Schulsanitätsdienst des GaS ist „ausgezeichnet“

Foto: Schule
Foto: Schule FOTO: Schule
Merzig. Merziger Gymnasiasten erhielten den „Preis des Landkreises Merzig-Wadern für besonderes Engagement.

() Der Schulsanitätsdienst des Gymnasiums am Stefansberg ist ausgezeichnet – Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich verlieh dem Merziger Gymnasium den „Preis des Landkreises Merzig-Wadern für besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft“. Das teilen Dr. Wolfgang Vogt, Stadtbeauftragter der Malteser in der Stadtgliederung Merzig, und Torsten Barbian, Referent Schulsanitätsdienst in der Stadtgliederung Merzig, mit.



Der Schulsanitätsdienst des Gymnasiums ist seit seiner Gründung vor sieben Jahren ein Bestandteil der Schulgemeinschaft. Verwirklicht wird er durch eine Kooperation zwischen den Maltesern der Stadtgliederung Merzig und der Kreisgliederung Merzig-Wadern sowie des Gymnasiums am Stefansberg.

Zurzeit hat der Schulsanitätsdienst laut Angaben der Schule 18 Mitglieder aus den Klassenstufen 8 bis 12. Aufgabe und Ziel des Schulsanitätsdienstes ist es, sicherzustellen, dass alle Schüler und Lehrer jederzeit medizinisch versorgt werden können. Der schnelle Einsatz des Schulsanitätsdienstes wird durch vier Funkmeldeempfänger gesichert.

„Damit leistet der Schulsanitätsdienst den wichtigsten Beitrag für die Gesundheit und sanitätsdienstliche Erstversorgung der Schulgemeinschaft nicht nur an Schultagen, sondern auch an allen Schulveranstaltungen, wie beispielsweise Konzerten der schuleigenen Musikgruppen oder Schulsportfeste“, meint Dr. Wolfgang Vogt.

Explizit erlernen und stärken sie im Schulsanitätsdienst ihre Sozialkompetenz bei der Betreuung Bedürftiger, ihre Teamfähigkeit bei der Arbeit in einem diensttuenden Sanitätsteam, ihre Führungsstärke bei der Leitung jüngerer Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter sowie ihre Entscheidungsfähigkeit bei der aktiven Hilfe in akuten Notfallsituationen. Diese Meinung teilt auch Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich. In ihrer Laudatio hob die sie das herausragende und beispielgebende Engagement der Mitglieder des Schulsanitätsdienstes für die gesamte Schulgemeinschaft heraus. Die Schüler sammeln nach ihrer Meinung wertvolle Erfahrungen, die im späteren Berufsleben von besonderer Bedeutung sind.

Der Stadtbeauftragte der Malteser in Merzig, Dr. Wolfgang Vogt, und der Schulleiter des Gymnasiums am Stefansberg, Oberstudiendirektor Albert Ehl, vereinbarten an diesem Abend eine weitere Vertiefung der Zusammenarbeit.

Studienrat Torsten Barbian als verantwortlicher Lehrer für die Ausbildung und Betreuung des Schulsanitätsdienstes und aktiver Malteser in Merzig ist sich sicher, dass so die realitätsnahe, medizinische Professionalisierung der Schulsanitäterinnen und Schulsanitätern weiter verbessert werden kann.