| 20:02 Uhr

Projektwoche
Siebtklässler lernten hautnah das Leben im Rollstuhl kennen

Schüler der 7. Klassen der Gemeinschaftsschule Merzig probieren sich während ihrer Projektwoche im Rollstuhl-Basketball.
Schüler der 7. Klassen der Gemeinschaftsschule Merzig probieren sich während ihrer Projektwoche im Rollstuhl-Basketball. FOTO: Sarah Klemm/Kreisstadt Merzig
Merzig. Gemeinschaftsschüler versetzten sich bei Projektwoche in die Situation behinderter Menschen. red

„Was heißt denn schon behindert?“ – Unter diesem Motto stand die Projektwoche der 7. Klassen der Gemeinschaftsschule in Merzig. Mitglieder des Behindertenbeirates besuchten zusammen mit der Behindertenbeauftragten der Kreisstadt, Sarah Klemm, die Schüler in der vergangenen Woche. Betroffene, die im BSK-Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Saarland engagiert sind, haben sie dabei unterstützt.


Zu Beginn der Projektwoche schauten die Schüler im Jugendhaus Merzig den Film „Ziemlich beste Freunde“ an – und tauschten sich im Anschluss darüber rege mit den Betroffenen aus. In den darauffolgenden Tagen hatten die Jungen und Mädchen zum Beispiel die Möglichkeit, sich umgebaute Autos anzuschauen, die ganz individuell auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern zugeschnitten sind.

Mit Spielen, die Blindheit simulierten, konnten die Schüler erfahren, wie es sich anfühlt, auf Hilfe angewiesen zu sein. Zur Auflockerung spielten die Jungen und Mädchen außerdem Rolli-Basketball und durften am Ende eines jeden Schultages dann in der Realität zeigen, was sie gelernt hatten: So mussten sie den Weg zum Bahnhof bewältigen, den Fahrkartenautomat bedienen und mit dem Fahrstuhl Gleis 2 erreichen.



„Die Kinder haben großes Interesse an unserer Projektwoche gezeigt und wirklich toll mitgemacht,“ stellte Sarah Klemm, die Behindertenbeauftragte der Kreisstadt Merzig, am Ende stolz fest. „Wir haben uns sehr gefreut, dass sie sich so offen für dieses doch so schwierige Thema zeigten.“

Die Ergebnisse der Projektwoche werden am Samstag, 15. Dezember, beim Tag der offenen Tür in der Gemeinschaftsschule Merzig präsentiert.