1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Schönstes Bauernhaus im Kreis gesucht

Schönstes Bauernhaus im Kreis gesucht

Vor nunmehr 30 Jahren wurde er ins Leben gerufen: der Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“. In diesem Jahr findet der im zweijährigen Turnus vom Umweltministerium gemeinsam mit dem Institut für Landeskunde des Saarlandes ausgerichtete Wettbewerb zum 16. Mal statt.

Alle Bauernhausbesitzer im Saarland sind wieder aufgerufen mitzumachen beim Wettbewerb "Saarländische Bauernhäuser - Zeugnisse unserer Heimat ". Bis 20. August können sie sich schriftlich bei ihrer zuständigen Kreisverwaltung anmelden. "Typische Bauerndörfer gibt es im Saarland schon lange nicht mehr. Umso stärker fallen die wenigen noch erhaltenen Bauernhäuser ins Auge, vor allem dann, wenn sie stilgerecht saniert wurden. Der Wettbewerb will genau dieses Bemühen der Hauseigentümer, überkommene Bausubstanz als kulturelles Erbe zu erhalten und zu pflegen, unterstützen", erklärt Umweltminister Reinhold Jost (SPD ). Er ist sicher, dass sich wieder genügend Hausbesitzer finden, die mit ihren Anwesen die Teilnahmebedingungen erfüllen.

Am Wettbewerb teilnehmen können Eigentümer von Bauern- und Arbeiterbauernhäusern, die vor dem Jahr 1914 erbaut wurden. Jüngere, bis 1945 erbaute Häuser werden zum Wettbewerb zugelassen, wenn sie einen für die Entstehungszeit charakteristischen Gebäudetyp repräsentieren. Beurteilungskriterien sind unter anderem der Allgemeinzustand, die fachgerechte Ausführung der Restaurierung und die charakteristische Bauweise. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Häuser heute noch der Landwirtschaft dienen. Für die Preisträger des Wettbewerbs stehen insgesamt 10 000 Euro zur Verfügung.

Die angemeldeten Häuser werden zunächst zwischen dem 25. August und dem 4. September durch die Kreisjurys besichtigt. Die Kreisjurys können jeweils bis zu fünf Häuser für den Landesentscheid vorschlagen. Die Besichtigungen aller vorgeschlagenen Häuser durch die Landesjury sind für den 24. und 25. September geplant.

Jost: "Der Wettbewerb will dazu beitragen, bei Hauseigentümern und Dorfgemeinschaften den Sinn für den Wert alter Bausubstanz zu wecken. Die restaurierten Bauernhäuser machen unsere Dörfer attraktiver und spornen andere Eigentümer an, Gleiches zu tun."

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter folgendem Link: iflis.de/index.php/institut/aktivitaeten/bauernhauswettbewerb/aktueller-wettbewerb.