Krebskranker Junge aus Schmelz Der Schock kam bei einer Routineuntersuchung – jetzt helfen Fußballfans dem kleinen Samuel

Merzig/Schmelz · Das Schichksal des an Krebs erkrankten dreijährigen Samuel Engel aus Schmelz hat schon viele berührt – nun auch die Fußballfans vom Fanclub BVB-Saar 09.

 Mitglieder des Fanclubs BVB-Saar 09 übergeben eine Spende an die Familie Engel. Von links, hintere Reihe: Christa Zimmer, Gülsüm Atac, Bernhard Jennet, Barbara Kairies, Alexandra Thiel, Mike Willems, Friedbert Johannes. Vordere Reihe (von links): Mike, Alina, Samuel und Johanna Engel.

Mitglieder des Fanclubs BVB-Saar 09 übergeben eine Spende an die Familie Engel. Von links, hintere Reihe: Christa Zimmer, Gülsüm Atac, Bernhard Jennet, Barbara Kairies, Alexandra Thiel, Mike Willems, Friedbert Johannes. Vordere Reihe (von links): Mike, Alina, Samuel und Johanna Engel.

Foto: Michael Rauch

Der dreijährige Samuel Engel aus Schmelz ist an Krebs erkrankt. Das Leben der Familie wurde von einem auf den anderen Tag auf den Kopf gestellt und nichts ist mehr, wie es vorher war. Weil Mutter Johanna ihren Beruf aufgeben musste, kommt zu der menschlichen Tragödie auch noch eine finanzielle hinzu. Doch die konnte bisher abgewendet werden, weil es eine breite Welle an Hilfsbereitschaft gab, die immer noch anhält.

Schocknachricht kam nach einer Routineuntersuchung

Auch der Merziger Fanclub BVB-Saar 09 hat eine Spendenaktion gestartet und konnte dieser Tage der Familie in der Merziger Wunderbar einen Scheck über knapp 2520 Euro überreichen.

Erkrankt ein Kind schon sehr früh an Krebs, stellt eine solche Diagnose Familien oft vor besondere Herausforderungen, die zu einer großen psychischen Belastung führen. Zudem muss der familiäre Alltag größtenteils komplett neu organisiert werden. So ist es Familie Engel aus Schmelz ergangen.

Aber der Reihe nach: Im vergangenen August stand für Samuel eine Routineuntersuchung an. „Dabei stellte der Kinderarzt eine Auffälligkeit fest, die abgeklärt werden musste“, erinnert sich Johanna Engel an den Tag zurück. Ein MRT habe dann Gewissheit gebracht. Samuel leidet unter einem Neuroblastom, eine schwerwiegende Krebserkrankung – in Samuels Fall an der Nebenniere – die sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befand. Diese Diagnose erhielt die Familie am dritten Geburtstag des Kleinen. Der Schock war groß.

Saarland: Das waren die positivsten Meldungen in 2023
27 Bilder

Das waren die schönsten Meldungen des Jahres im Saarland

27 Bilder
Foto: Carolin Merkel

Fußball-Fans helfen Samuel

„Samuel hatte keinerlei Symptome und war ein vitales Kind mit sehr viel Energie“, schildert Johanna Engel ihre damalige Gefühlslage. Sie hätten es zunächst nicht glauben wollen, der Befund sei jedoch eindeutig gewesen. Ein Ganzkörper-MRT habe zudem gezeigt, dass bereits Knochen im gesamten Körper von Metastasen befallen waren. Familie Engel war nun klar, dass sich ihr Leben gravierend verändern wird. Der Kampf um das Leben des Kindes würde jetzt ihre gesamte Kraft benötigen. Johanna Engel musste ihre Arbeit aufgeben, um sich ganz um ihr Kind kümmern zu können. Damit stand der Familie nur noch das Gehalt ihres Mannes Kevin zur Verfügung. Aber das reichte nicht aus, da vor allem die Hauskredite noch nicht abbezahlt sind.

Also haben sie nach Möglichkeiten gesucht, Spendengelder zu sammeln, um die finanzielle Belastung in den Griff zu bekommen. Kevin Engel ist Mitglied der Fanszene des 1. FC Saarbrücken und hat dort eine Spendenaktion initiiert, die auf Anhieb sehr erfolgreich verlaufen ist. Auch der Borussia-Dortmund-Fanclub BVB-Saar 09 aus Merzig hat entschieden zu helfen. Der Kontakt kam durch die Vorsitzende, Sabrina Enzweiler, zustande, eine ehemalige Arbeitskollegin von Johanna Engel. Sie schlug ihrem Vorstand vor, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen, mit der sie einen Beitrag leisten könnten, die finanzielle Not etwas zu lindern. Dabei kam der Spendenbetrag von rund 2520 Euro zustande, die sie der Familie im Beisein von Samuel in ihrer Stammkneipe, der Wunderbar in Merzig, überreichten. Der Ehrenvorsitzende Friedbert Johannes richtete im Beisein von sieben weiteren Mitgliedern Mut machende Worte an die Familie, die sichtlich berührt waren. Während Samuel mit seiner Schwester Alia herumtollte, stellte Johannes den Fanclub etwas näher vor.

Während er 2017 gegründet wurde, sind es inzwischen 35 Mitglieder, die sich regelmäßig zu Clubabenden in der Wunderbar treffen, um gemeinsame Aktivitäten im Sachen Fußball rund um Borussia Dortmund zu unternehmen. „Ich danke allen Spendern, die es ermöglicht haben, mit dieser Summe Familie Engel zu unterstützen“, sagte der Ehrenvorsitzende. Einen besonderen Dank richtete er an Bernhard Jennet. Er ist der Wirt des Lokals „Wunderbar“, der sich ebenfalls sehr stark eingebracht habe. wie alle anderen, die es ermöglichten, die BVB-Saar 09-Spendenboxen mit Geld zu füllen. Zum Schluss der Spendenübergabe gab es noch Tüten mit Geschenken für Samuel und Alia, die sich sichtlich darüber gefreut haben.

Weitere Informationen über die Unterstützung für Samuel gibt es im Internet unter:

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort