Richtig dämmen, Geld sparen

Merzig. Wo liegen die Potenziale zum Energiesparen bei der Gebäudesanierung? Das ist Thema eines Vortrages, der am heutigen Dienstag, 30. September, um 18 Uhr von der Verbraucherzentrale des Saarlandes angeboten wird. Referent ist Joachim Schaaf, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale. Der Vortrag findet in Merzig im Haus der Familie, Hochwaldstraße 13, statt

Merzig. Wo liegen die Potenziale zum Energiesparen bei der Gebäudesanierung? Das ist Thema eines Vortrages, der am heutigen Dienstag, 30. September, um 18 Uhr von der Verbraucherzentrale des Saarlandes angeboten wird. Referent ist Joachim Schaaf, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale. Der Vortrag findet in Merzig im Haus der Familie, Hochwaldstraße 13, statt. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten unter (06861) 5444.Jeder Besitzer eines älteren Hauses weiß, dass in gewissen Zeitabständen Erneuerungsmaßnahmen am Haus vorgenommen werden müssen. Hinzu kommen manchmal auch größere Umbaumaßnahmen oder Anbauten, um das Haus veränderten Wohnbedürfnissen anzupassen. All diese Maßnahmen bieten gleichzeitig eine gute Gelegenheit, den Heizenergiebedarf des Hauses deutlich zu senken. Dabei sollte man sich nicht mit Mindestanforderungen zufrieden geben, sondern alle Potenziale zum Energiesparen nutzen. So ist es möglich, den Heizenergie-Verbrauch um bis zu 80 Prozent zu reduzieren.Auch Sonnenenergie nutzenSchaaf erläutert in seinem Vortrag, welche Maßnahmen dies im Einzelnen sind, angefangen von der Wärmedämmung, neuen Fenstern, effizienter Heizungstechnik bis zur Nutzung der Sonnenenergie. Darüber hinaus werden auch kritische Bereiche dargestellt, welchen man bei der Sanierung besondere Aufmerksamkeit widmen sollte. Auch für vermietete Objekte ist die energetische Sanierung interessant. Da die Einsparungen der Energiekosten teilweise genauso groß sind, wie die Investitionskosten, kann der Vermieter diese auf die Mieter umlegen, und die Mieter haben auf Grund der Energieeinsparung keine finanzielle Mehrbelastung. Neben energetischen Gesichtspunkten werden Förderprogramme vorgestellt. Selbstverständlich kann auch auf individuelle Fragestellungen und Probleme eingegangen werden, wobei umfassende Beratungen im Rahmen eines individuellen Gespräches erfolgen sollten, sagen die Veranstalter. In Merzig werden nach Voranmeldung Energieberatungen in der Verbraucherberatungsstelle, Bahnhofstr. 1, angeboten, Tel. (06861) 5444. red