1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Rennfahrer-Legenden zu Gast in Rathen

Rennfahrer-Legenden zu Gast in Rathen

Gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts waren zwei der weltbesten Tourenwagenfahrer zu Gast im Schützenhaus Rathen. 20 Jahre später, am Donnerstag, 18. Dezember, 17 Uhr, sind Bernd Schneider (St. Ingbert) und Klaus Ludwig (Bonn) an gleicher Stätte wieder in den Waderner Stadtteil eingeladen. Die Ex-Mercedes-Piloten berichten aus ihrem Rennfahrerleben als (Un-)Ruheständler und beantworten die Fragen ihrer Fans.

Morgens um sieben war die Welt noch in Ordnung. Abends um sieben war sie in dem kleinen, verträumten Bergdorf Rathen etwas aus den Fugen. Es schien, als hätte sich die Einwohnerzahl des 300 Seelendorfs im Löstertal plötzlich verdoppelt.

"Schuld" daran waren zwei der weltbesten Tourenwagenfahrer. Die Mercedes-Starpiloten Bernd Schneider aus St. Ingbert und der Bonner Klaus Ludwig , dienstlich in allen Ecken und Winkeln dieses Planeten Erde unterwegs und dann auf einmal zu Gast in der Provinz, auf dem Lande, im Bergdorf Rathen . Die Rundstrecken-Asse lockten an jenem grauen Montagnachmittag Ende November vor 20 Jahren Scharen von Fans und Motorsport-Interessierten ins Schützenhaus. Die gemütliche "Stube" wurde zum großen Treffpunkt. So soll es auch am kommenden Donnerstag, 18. Dezember, ab 17 Uhr wieder werden, wenn die heutigen (Un-)Ruheständler erneut zu Gast sind.

Nach 30 und mehr Jahren als Rennfahrer können die beiden Motorsport-Legenden Bernd Schneider und Klaus Ludwig auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken - auch mit zahlreichen Geschichten und Anekdoten. Von einem Rentner-Dasein kann bei den beiden Ex-Rivalen keine Rede sein.

Bernd Schneider (50) ist als Mercedes-Markenbotschafter in der ganzen Welt unterwegs, ist Instruktor und als Testfahrer und Entwickler für AMG-Mercedes tätig.

Schneider startete zwischen 1986 und 2008 in 235 Rennen zur Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM ), fuhr 43 Siege ein und gewann die Rekordzahl von fünf Meistertiteln. Außerdem gewann "Mister DTM " und der Ex-Formel-1-Pilot die legendären 24-Stunden- Rennen auf dem Nürburgring, in Spa-Francorchamps und nahm drei Mal bei den 24 Stunden in Le Mans teil.

Der Rheinländer Klaus Ludwig (65) kümmert sich um den Rennfahrer-Nachwuchs, gibt Instruktionen und Tipps weiter, unter anderem auch an seinen Sohn Luca, ist "Motivationstrainer" und Gastredner. Ludwig, dreimaliger DTM-Meister, bestritt 217 DTM-Rennen (36 Sieg) und war je drei Mal Sieger bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Le Mans. Nach seiner Karriere blieb "König Ludwig" (Titel wegen seiner zahlreichen Erfolge) der DTM und Mercedes als so genannter "Taxi-Fahrer" erhalten. Für die ARD kommentierte er von 2001 bis 2006 die DTM-Rennen.

Ihren Fans und den Motorsportfreunden aus nah und fern werden die beiden Rennfahrer-Legenden mit interessanten und informativen Dialogen aus "alten" Rennfahrerzeiten und Diskussionen zu aktuellen Motorsport-Themen (Formel 1) Rede und Antwort stehen und Autogramme schreiben.