Reiche Ausbeute beim Planspiel Börse

Reiche Ausbeute beim Planspiel Börse

Das Planspiel vermittelt Schülern den Umgang mit Wertpapieren. Jetzt hat die Sparkasse Merzig-Wadern die Sieger ausgezeichnet.

Beim 34. Börsenspiel der Sparkasse Merzig-Wadern beteiligten sich insgesamt 393 Schüler in 108 Spielgruppen. Prämiert wurden nach zehn Wochen Spielzeit die jeweils fünf besten Gruppen mit dem höchsten Depotgesamtwert und dem besten Nachhaltigkeitsertrag. Das Gymnasium am Stefansberg (GaS) Merzig und das Peter-Wust-Gymnasium (PWG) Merzig stellten die beiden Siegergruppen (siehe Infokasten).

Mit einem Spielgewinn von 4114,81 Euro gewann die GaS-Gruppe "McCaronis" mit Jonas Austgen, Frederic Horf, Konstantin Lehnen und Simon Schaub aus dem 11er-Kurs von Lehrer Jakob Munger den Wettbewerb nach Depotwert - und damit ein Preisgeld von 250 Euro. Auf Landesebene erreichten die Schüler einen guten 17. Platz von 546 Spielgruppen. Nur knapp geschlagen belegte die Klasse 10al vom PWG den zweiten Platz. Sie konnte ihr Start-Spiel-Geld von 50 000 Euro um 3870,56 Euro steigern. Dafür erhielten Daniel Becker, Lisanne Kühn und Nina Meißner als "Danili"-Gruppe, betreut von Dorothee Bauer, "echte" 200 Euro. Platz drei und ein Preisgeld von 100 Euro ging ebenfalls an Schüler der gleichen Klasse: Greta Jensen, Michelle Kiefer, Maren Meiers und Jannis Müller als "Gringotts - Die Depotzauberer" erreichten einen Depotgesamtwert von 53 306,12 Euro.

Im Nachhaltigkeitswettbewerb siegte eine PWG-Spielgruppe. Tobias Ewerhardy, Michael Helfen, Celina Matthias und Justin Wolf aus der Klasse 10dn als "Börsenfüchse ToJuMiCe", wie sich die vier Jugendlichen nach den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen benannten, und ihre betreuende Lehrerin Anna Bresser freuten sich über 250 Euro Preisgeld der Sparkasse. Außerdem erhalten sie für ihren dritten Platz auf Saarlandebene weitere 300 Euro. Den zweiten Platz belegten "Die Geschäftsmänner" Fabio Lanfranco, Justin Schneider und Matthias Thewes von der Klasse 9c der Graf-Anton-Schule Wadern, betreut von Hanna Becker. Auch sie dürfen sich, neben 200 Euro von der Sparkasse Merzig-Wadern, über zusätzliche 200 Euro von der Sparkassen-Finanzgruppe für ihren vierten Platz im Landesranking freuen. Shygeri Asani, Lars Dickmann, Julia Guz, Joanna Höhn und Viktoria Suchomski aus der Klasse 9a der Eichenlaubschule Weiskirchen, betreut von Cornelia Giesel, wurden als "Bull-Savator" Drittplatzierte.

Anerkennungspreise von jeweils 100 Euro erhielten die Schulen mit mindestens fünf qualifizierten Teilnehmergruppen. Das PWG stellte mit 28 Teams die meisten Spielgruppen, gefolgt vom GaS (20) und der Graf-Anton-Schule Wadern (14). Das Engagement belohnte die Sparkasse mit Preisgeldern im Gesamtwert von 2400 Euro.

Bei der Siegerehrung des 34. Börsenspiels in der Sparkassen-Hauptstelle zollte Vorstandsvorsitzender Frank Jakobs im Beisein der betreuenden Lehrer und Schulleiter den Teilnehmergruppen großes Lob. Die Beschäftigung mit Aktien, das Analysieren, Diskutieren und Bewerten sei eine auf Dauer verlässliche Strategie, langfristigen Erfolg zu haben. "Und wenn ich mir eure Ergebnisse so ansehe, habt ihr ja auch Erfolg gehabt und außerdem wichtige Erfahrungen für eure Zukunft gemacht", sagte der Sparkassenchef. Sein Appell an die Jugendlichen: "Verinnerlicht die Erkenntnis, dass Fleiß, Beharrlichkeit und Den-Dingen-auf-den-Grund-gehen belohnt werden".

Diplom-Sparkassenbetriebswirt Michael Gleissner beleuchtete die Börsensituation während der Spielzeit vom 5. Oktober bis 14. Dezember 2016. GaS-Schulleiter Albert Ehl bedankte sich im Namen der Schulen bei der Sparkasse nicht nur für die Durchführung des Börsenspiels, sondern für "vielfältige Unterstützung", ohne die viele Aktionen in den Schulen nicht möglich wären.

Zum Thema:

Auszubildende versuchten sich als Aktienprofis Auch die Auszubildenden der Sparkassen-Finanzgruppe dürfen am Planspiel Börse teilnehmen, allerdings außer Konkurrenz. Alle Azubis der Sparkasse Merzig-Wadern beteiligten sich in insgesamt acht Spielgruppen. Mit einem Endstand von 52 096,84 Euro bei der Depotgesamtwertung und einem Nachhaltigkeitsbetrag von 1071,80 Euro erreichten Ilaria Gueli, Moritz Hexamer, Marvin Maurer und Rahsan Nas als "Daxianer" einen sehr guten vierten Platz von 46 Sparkassenteams im Saarland.

Mehr von Saarbrücker Zeitung