1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Rabbi Wolff – ein Gentlemen vor dem Herrn

Rabbi Wolff – ein Gentlemen vor dem Herrn

Vom Leben und dem Alltag des deutsch-britischen Rabbiners Willy Wolff handelt der Dokumentarfilm "Rabbi Wolff - Ein Gentlemen vor dem Herrn" der deutschen Filmemacherin Britta Wauer. Das Losheimer Kino zeigt das Porträt am Dienstag, 20. Dezember, und die Lichtspiele Wadern, am Mittwoch, 21. Dezember, jeweils um 20 Uhr. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit mit den Pastoralreferenten Rainer Stuhlträger und Karl Josef Schmitt über den Film ins Gespräch zu kommen. Ohne Einführung und anschließendem Filmgespräch ist der Film am Sonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr, in Wadern zu sehen.

Wolff wurde 1927 in Berlin geboren und konnte mit seinen Eltern 1933 vor den Nazis fliehen, erst in die Niederlande und später nach Großbritannien. Zunächst arbeitete er in Großbritannien als Journalist, im Alter von 57 Jahren ließ er sich zum Rabbiner ausbilden.

Danach arbeitete Wolff dreizehn Jahre lang als Landesrabbiner von Mecklenburg-Vorpommern. Er war in Rostock, Schwerin und Wismar tätig, lebte aber in London. Am 31. März 2015 schied er aus Altersgründen aus seinem Amt aus, arbeitet aber weiterhin als ehrenamtlicher Landesrabbiner für die jüdischen Gemeinden im Land. Er predigt auf Russisch, liebt Kirchenchöre und Pferdewetten, macht Yoga und feiert im nächsten Jahr seinen 90. Geburtstag. Der Film eröffnet den Blick auf das jüdische Leben in Deutschland und Europa. Der Eintritt kostet sechs Euro.