Prinzessin Anna und Prinz Max regieren die Narren in Menningen

Sessionseröffnung in Menningen : In Menningen beginnt die fünfte Jahreszeit

Der Fastnachts- und Unterhaltungsverein hat die Inthronisierung von Anna I. und Max I. gefeiert.

Die neue Session hat mit einem Abschied begonnen: „Wir haben unser Amt sehr gerne und mit viel Freude für unseren engagierten Verein ausgeführt“, erklärten Rosalie Gruhn und Andreas Schneiderlöchner bei ihrer Verabschiedung als Prinzenpaar der Session 2018/19 im sehr gut besuchten Bürgerhaus in Menningen. Präsident Karl- Heinz Jager bedankte sich herzlich bei den beiden und bescheinigte ihnen, ihre Sache als Regenten gut gemacht zu haben. Viele befreundete Vereine begrüßte Jager am Freitag in der Narrhalla in Menningen. Dazu gehörten die Vorstände und Prinzenpaare aus Brotdorf, Merzig, Nonnweiler , Beckingen, Hemmersdorf und Schwalbach, die es sich nehmen ließen das neue Prinzenpaar durch ihren Besuch zu unterstützen.

Viele Vereinsvertreter aus Menningen und auch die Mitglieder des Ortsrates waren der Einladung des Fastnachts- und Unterhaltungsvereines gefolgt, um auf ein neues Prinzenpaar anzustoßen. Mit dem Vorsitzenden David Wusterhaus marschierte das neue Prinzenpaar ein, begleitet von der Garde. Ihre Lieblichkeit Anna I. (Pawlak) von Lochhäuser und ihr Prinz Max I.(Schneiderlöchner) von Namborn übernehmen die Regentschaft für die Session 2019/2020. „Uns hat es erwischt, als wir sahen, wie viel Freude der Vater von Max in seinem Amt hatte und daher wollten wir zeigen, das können wir auch“, verriet das neue Prinzenpaar in seiner Laudatio.

Für Anna I., seit langen Jahren als Gardetänzerin und Trainerin im Verein, war nach es nach ihren Worten eine Selbstverständlichkeit, einmal dieses Amt zu übernehmen. Und mit Max hatte sie gleich einen sympathischen und motivierten Prinzen gefunden. „Wir freuen uns auf eine schöne und frohe Session und laden schon jetzt zu den Veranstaltungen unseres Vereines herzlich ein“, erklärten beide Tollitäten, bevor die Party richtig losging mit DJ Mike.