1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Premium-Wanderwege im Kreis können Bewertungsergebnis spürbar verbessern

Wanderwege werden noch besser : Traumschleifen im Kreis Merzig-Wadern legen bei Neu-Zertifizierung deutlich zu

Premium-Wanderwege im Kreis konnten in den letzten Jahren ihre Zertifizierungs-Bewertungen spürbar verbessern.

„Premium-Wandern ist im Saarschleifenland nach wie vor das touristische Thema Nummer eins“, betont die Tourismus-Gesellschaft des Landkreises Merzig-Wadern, die Saarschleifenland Tourismus GmbH (STG). Nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie erfreuen sich die Premium-Wege im Kreis Merzig-Wadern großer Beliebtheit. Was 2005 mit dem Felsenweg in Losheim begann, habe bei Qualität, Vielfalt und Vielzahl der Wege heute laut STG „ein deutschlandweit einzigartiges Niveau“ erreicht. Man ist Teil der Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück mit insgesamt 111 Premium-Rundwanderwegen. Im Landkreis Merzig-Wadern allein reihen sich nach Angaben der STG mittlerweile 28 dieser „Traumschleifen-Saar-Hunsrück“ rechts und links des Fernwanderwegs Saar-Hunsrück-Steig auf. Viele von ihnen wurden bereits zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ gekürt. Und die Wanderer kommen seit 15 Jahren in großer Zahl.

„Doch die Zahl der Mitbewerber wächst“, betont STG-Geschäftsführer Peter Klein. Über 600 Premium-Wanderwege gibt es nach Angaben der STG mittlerweile in Deutschland und in seinen Nachbarländern. Die Zahl der ausgezeichneten Wege wächst schneller als die der Wanderer. Es müssen also neue Alleinstellungsmerkmale entwickelt werden, neue Reiseanreize, neue Qualitäten. Diese permanente Optimierung finde im Saarschleifenland seit der Eröffnung des ersten Premium-Wanderweges vor 15 Jahren statt.

So werde kontinuierlich an der Verbesserung von Qualität und Ausstattung der Wege gearbeitet. Im vorgegebenen Turnus der notwendigen Erneuerung der Zertifizierungen mit dem Deutschen Wandersiegel würden alle drei Jahre grundlegende Optimierungen vorgenommen. Diese reichen von Routen-Umlegungen über Verbesserungen bei der Beschilderung bis hin zur Einrichtung von neuen Erlebnis-Möblierungen. „Aber auch zwischen den Zertifizierungen werden immer wieder kleinere Verbesserungen vorgenommen“, betont die STG.

Ein großes Leader-Förderprojekt habe überdies im Saarschleifenland die Ausstattung aller Premium-Wege mit Panoramatafeln, Thementafeln, Kilometerschildern oder Bänken sowie die Anschaffung von drei Versorgungsautomaten mit regionalen Produkten für die Wanderer ermöglicht. Und in diesen Tagen werden an allen Startpunkten neue Portaltafeln aufgestellt, finanziert mit Hilfe von Tourismusfördermitteln des saarländischen Wirtschaftsministeriums.

Mit den Premium-Spazierwanderwegen, den „Traumschleifchen“, wurde ein neues Angebotssegment für Einsteiger, Gelegenheitswanderer oder Familien mit kleineren Kindern geschaffen. Diese Wege sind nur zwischen drei und sieben Kilometern lang und bieten dennoch eine hohe Erlebnisdichte. Im Saarschleifenland gibt es mittlerweile neun dieser attraktiven Kurzwege, zwei weitere sind für den Herbst geplant.

Einen besonderen Anreiz bieten auch Geschichten entlang der Wege, gut recherchiert, spannend geschrieben und auf Infotafeln nachzulesen. So wird entlang des Wehinger Viezpfades, des Felsenwegs und des Steinhauerwegs viel Wissenswertes rund um Apfelwein, Felsformationen und Wegekreuze erzählt. Dieses „Storytelling“ soll ausgeweitet und digital aufbereitet werden. Ein besonders hochwertiges Projekt ist hier die Produktion von 360-Grad-Filmen, in denen entlang dem Litermont-Sagen-Weg mit Hilfe von VR-Technik („Virtual Reality“) die Sagengestalten der Vergangenheit zu virtuellem Leben erwachen. Dieses soll zur Saison 2021 fertig gestellt sein.

Und es gibt noch eine weitere Neuerung, teilt STG-Geschäftsführer Peter Klein mit: „Voraussichtlich schon zur Herbstwandersaison 2020 werden die Nature Campgrounds am Saar-Hunsrück-Steig zu nutzen sein, einfache Zeltmöglichkeiten inmitten der Natur an den Etappenzielen des Fernwanderwegs.“

Ein Erfolgsrezept der hohen Qualität der Premium-Wanderwege im Landkreis Merzig-Wadern ist nach Überzeugung von Klein „nicht zuletzt die intensive Zusammenarbeit aller Akteure, vom Wanderbüro Saar-Hunsrück über die Saarschleifenland Tourismus GmbH bis zu den Tourismusabteilungen, Bauhöfen und Forstmitarbeitern der Städte und Gemeinden“. Ein schönes Beispiel für diese enge Kooperation sei das bereits seit vielen Jahren unter dem Dach der landkreiseigenen Gesellschaft für Infrastruktur und Beschäftigung (GIB) gemeinsam betriebene und finanzierte Wegemanagement. Auch aus der Arbeit dieses gemeinsamen Kreiswegewarts entwickeln sich regelmäßige Verbesserungen der Wege.

„Als Ergebnis all dieser Maßnahmen konnten die Traumschleifen im Landkreis Merzig-Wadern in den letzten fünf Jahren ihre durchschnittliche Erlebnispunktzahl bei der Zertifizierung von 68 auf 74 Punkte verbessern“, erklärt Klein. Sie lägen damit an der Spitze nicht nur der Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück, sondern aller Premium-Wanderwege.