1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Polizei findet Auto mit Blutspuren auf dem Sitz

Polizei findet Auto mit Blutspuren auf dem Sitz

Ob ein 33-jähriger Autofahrer seinen Führerschein so schnell wiedersieht, steht in den Sternen. Der Mann hatte nach einem Unfall sein Auto auf der L 170 zwischen Mechern und Hilbringen abgestellt, hatte die Kennzeichen abmontiert und sich aus dem Staub gemacht.

Das herrenlose Auto fand eine Polizeistreife am Sonntag gegen sechs Uhr - mit Blutspuren auf dem Sitz und leitete Ermittlungen ein. Kurze Zeit später meldete sich der Autofahrer und gab laut Polizei an, nach dem Crash mit einem Schilderpfosten das Auto stehen gelassen zu haben, nach Hause gelaufen zu sein und dort eine Flasche Rum getrunken zu haben. Jetzt soll das Ergebnis einer Blutprobe klären, ob der 33- Jährige die Wahrheit gesagt hat oder nicht. Den Führerschein hat die Polizei nach ihren Angaben erst einmal einbehalten.