„Planungen zur Stärkung der Kernlagen fehlen“

„Planungen zur Stärkung der Kernlagen fehlen“

"Ich kauf in Merzig ", solautet der Titel einer Informations- und Diskussionsveranstaltung, zu der der Grünen-Stadtverband Merzig für Donnerstag, 14. Juli, 19 Uhr, in die Villa Fuchs einlädt. "Große Koalition und Verwaltungsspitze wollen die Peripherie der Stadt durch eine massive Entwicklung der Rieffstraße stärken und folgen damit willfährig den Wünschen von Investoren", heißt es vom Merziger Grünen-Chef Klaus Borger über die Hintergründe der Veranstaltung. Erste Konsequenz dieser Entwicklung ist aus Sicht der Grünen der geplante Rückbau des Kaufland-Kreisels, der für Borger ein "Opfer" dieser Strategie wird. Zudem seien die Sorgen in der Merziger Kaufmannschaft und bei den letzten Unternehmern in den Stadtteilen groß. "Planungen zur Stärkung der Kernlagen unserer Stadt und ihrer Stadteile gibt es nicht", kritisiert der Grünen-Sprecher.

Für den Diskussionsabend am 14. Juli hat Borger den saarländischen Bundestagsabgeordneten seiner Partei, Markus Tressel, eingeladen. Im Vorfeld der Veranstaltung gibt es eine Ortsbegehung mit Borger und Tressel, Treffpunkt hierzu ist um 17 Uhr in der Fußgängerzone vor dem Historischen Rathaus. Interessierte seien auch hierzu eingeladen, betont Borger.

Mehr von Saarbrücker Zeitung