1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Perl-Besch siegt unerwartet klar

Perl-Besch siegt unerwartet klar

Mit drei deutlichen Siegen, zwei davon sogar auswärts, und einem Unentschieden haben die Mannschaften aus dem Kreis Merzig-Wadern in der Fußball-Verbandsliga für Furore gesorgt. Den höchsten Sieg feierte Perl-Besch.

Die Fußballer des Verbandsligisten SG Perl-Besch sind eine Woche nach dem 0:2 in Reimsbach eindrucksvoll auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Zu Hause fertigte die Mannschaft von Spielertrainer Heiko Niederweis die FSG Bous mit 4:0 ab. "Wir konnten unsere taktischen Vorgaben umsetzen, haben Lauf- und Spielfreude und vor allem Leidenschaft ins Spiel gebracht", nannte Niederweis die Gründe für den klaren Sieg gegen ein Team, das nicht schlecht spielte. Ein ums andere Mal aber fanden die Bouser Stürmer ihren Meister in SG-Torhüter Dennis Reinhardt.

Die Führung Mitte der ersten Halbzeit durch Daniel Repplinger spielte den Gastgebern dann in die Karten. Da konnten sie auch den Platzverweis ihres Spielertrainers verschmerzen, dem ein Handspiel unterlief (50. Minute). Nach einem Patzer von Gästetorhüter Marc-André Albrecht erhöhte Christoph Carl auf 2:0 (70.). Zwei Minuten später schwächte auch Gäste-Spielertrainer Sammer Mozain seine Elf mit einer Gelb-Roten Karte. Danach setzte die Heimelf zwei Nadelstiche durch Repplinger (75.) und Max Woll (89.) zum unerwartet klaren Sieg.

Der SV Wahlen-Niederlosheim hat einen ebenfalls überraschenden 4:1-Sieg beim SC Großrosseln landen können. Der Fast-Absteiger ist jetzt sogar Tabellenzweiter (drei Zähler hinter Beaumarais/Saarlouis). Den frühen Rückstand durch Tim Latz (5.) konnte die Mannschaft dabei bestens wegstecken. "Statt die Köpfe hängen zu lassen, haben wir dann aber gemacht, was wir können: gekämpft", sagt Spielertrainer Nico Portz. Timo Spurk gelang mit einem Abstauber der Ausgleich (20.). Großrosselns Rigo Cesornja sah anschließend wegen eines Fouls die Rote Karte. Carsten Gimmler traf noch vor der Pause mit einem Schuss in den Winkel zum 2:1 (35.). Im zweiten Abschnitt schlossen Marvin Schillo (60.) und Marcel Schmitt (83.) Konter erfolgreich ab.

Ebenfalls einen 4:1-Auswärtssieg konnte der 1. FC Reimsbach bei der SG Rehlingen/Fremersdorf feiern. Von Beginn an war die Elf aus dem Haustadter Tal, in der Michael Magard und Andreas Haupenthal wieder mitwirken konnten, tonangebend und wurde für ihr gutes Spiel noch vor der Pause belohnt. Manuel Kiaku (38.) und Dimitrij Rupps (43.) erzielten die Tore. Selbst das Anschlusstor durch Thomas Bonn (50.) brachte den Saarlandliga-Absteiger nicht mehr in Gefahr, auch weil bei den Gastgebern Andreas Pulitz (60.) vom Platz flog. Rupps legte zwei Treffer (53. und 88.) nach.

"Drei Punkte lagen schon auf dem Tablett, wir haben sie uns nur nicht geholt", ärgerte sich Spielertrainer Klaus-Peter Schröder über den Auftritt seines FC Brotdorf beim 3:3 in Saarbrücken-Rastpfuhl. Unter anderem dank des starken Tayfun Külekci, der zwei Treffer beisteuerte (10. und 45.), führte Brotdorf zur Halbzeit mit 3:1. Hälfte zwei gehörte dann aber der Heimelf.