| 19:32 Uhr

„Parkinson im Gespräch“ am Mittwoch

Merzig. Am Mittwoch, 31. August, findet im großen Sitzungssaal des Landratsamtes von 14.30 bis 16 Uhr die nächste Veranstaltung des DRK in der Vortragsreihe "Parkinson im Gespräch" statt. Thema ist die Bedeutung und Wichtigkeit der Ergotherapie bei Morbus Parkinson . Ziel dieser Therapieform ist die Behandlung der Grob- und Feinmotorik und das Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf persönliche, häusliche und berufliche Selbstständigkeit. Sie hat in der Behandlung von Morbus Parkinson einen hohen Stellenwert. Referent: Ergotherapeut Kevin Wirbel, DRK-Klinik Mettlach . red

Am Mittwoch, 31. August, findet im großen Sitzungssaal des Landratsamtes von 14.30 bis 16 Uhr die nächste Veranstaltung des DRK in der Vortragsreihe "Parkinson im Gespräch" statt. Thema ist die Bedeutung und Wichtigkeit der Ergotherapie bei Morbus Parkinson . Ziel dieser Therapieform ist die Behandlung der Grob- und Feinmotorik und das Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf persönliche, häusliche und berufliche Selbstständigkeit. Sie hat in der Behandlung von Morbus Parkinson einen hohen Stellenwert. Referent: Ergotherapeut Kevin Wirbel, DRK-Klinik Mettlach .


Infos: Tel. (06 81) 5 00 41 40, E-Mail erbeldingm@lv-saarland.drk.de.