1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Ortsvorsteher fordern Radweg und Fußweg zwischen Saarfels und Menningen

Forderung von Ortsvorstehern : Hoffnung auf Rad-Fußweg von Menningen nach Saarfels

Ortsvorsteher machen sich für Verwirklichung des über 20 Jahre alten Ansinnens stark.

Die Ortsvorsteher der beiden benachbarten Orte auf dem Bietzerberg, Saarfels und Menningen, Detlef Bley und Therese Schmitt, machen sich für den Bau eines Rad-/Fußweges zwischen den beiden Dörfern stark. In einer gemeinsamen Erklärung verweisen die beiden Ortsvorsteher darauf, dass das Ansinnen eines Fuß- und Radweges entlang der Verbindungsstraße zwischen dem zur Stadt Merzig gehörenden Menningen und dem zur Gemeinde Beckingen gehörenden Saarfels bereits seit 1995 verfolgt wird.

 Detlef Bley, Ortsvorsteher von Saarfels
Detlef Bley, Ortsvorsteher von Saarfels Foto: Bley

„Dieser gemeindeverbindende Weg passt sehr gut in das Radwegekonzept des Saarlandes und des Landkreises Merzig-Wadern“, bekräftigt Therese Schmitt „Die Strecke ist landschaftlich sehr reizvoll, der Ausblick in das Saartal ist herrlich und sie führt durch das bekannte Naturschutzgebiet Wolferskopf mit den Saarhängen zwischen Menningen und Saarfels.“ Bereits jetzt verlaufe hier die touristische Autoroute Viezstraße sowie seit letztem Jahr der Radwanderweg „e-Velo Bietzerberg“. Durch die zunehmende Verbreitung des E-Bikes ist die Zahl der Fahrradfahrer „auf dem Berg“ sehr gewachsen, sagt Schmitt. „Auch deshalb ist es sehr sinnvoll, dafür zu sorgen, dass die Radfahrer – egal ob touristisch oder im Alltagsverkehr unterwegs- einen sicheren Weg vorfinden auf dem auch Wanderer und Spaziergänger ohne Gefährdung durch Autoverkehr unterwegs sein können“, betont Schmitt. Der Ausbau dieser Strecke schließe auch eine Lücke im Rundweg von Merzig über den Bietzerberg und Saarfels zurück in das Saartal.

 Therese Schmitt, Ortsvorsteherin von Menningen
Therese Schmitt, Ortsvorsteherin von Menningen Foto: Schmitt
 Zwischen Menningen und Saarfels soll es für Radfahrer und Fußgänger künftig eine sichere Wegeverbindung geben.
Zwischen Menningen und Saarfels soll es für Radfahrer und Fußgänger künftig eine sichere Wegeverbindung geben. Foto: Ruppenthal

Die Bürgerinnen und Bürger beider Orte hoffen nach den Worten der beiden Kommunalpolitiker darauf, „dass durch die aktuell bestehenden Fördermöglichkeiten für den Radverkehr von Seiten des Bundes und des Saarlandes der Bau des seit Jahren geplanten Weges endlich möglich wird“. Wie von Seiten der für den Radwegebau bei der Stadt Merzig Verantwortlichen mitgeteilt worden sei, liegen die Anträge bei dem zuständigen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr vor. Corona habe leider die erforderliche Abstimmung „vor Ort“ verhindert. Bley und Schmitt abschließend: „Saarfelser und Menninger Bürgerinnen und Bürger hoffen sehr auf die Unterstützung der Ministerin Anke Rehlinger für das Projekt, so dass aus den langjährigen Planungen bald Realität wird.“