Integration: Orientierungshilfe für Flüchtlinge

Integration : Orientierungshilfe für Flüchtlinge

Am Donnerstag, 30. November, öffnet in der Merziger Stadthalle die IMMIGRA. Die Messe setzt sich die Integration als Ziel.

Eine „tolle Veranstaltung“ nennt Bürgermeister Marcus Hoffeld die IMMIGRA, Fachmesse zu den Themen Einwanderung und Leben und Arbeiten in Deutschland und Merzig. Am 30. November findet die Messe zum dritten Mal von 9 bis 15 Uhr in der Stadthalle in Merzig statt. Die IMMIGRA ist eine Veranstaltung für alle, die sich informieren möchten, Hilfe brauchen, sich mit anderen austauschen oder selbst mitmachen möchten und besteht aus einer Fachtagung sowie einer Informations- und Beratungsbörse. Durch das Konzept wird die Integration und Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund in die Gesellschaft sowie den Arbeitsmarkt unterstützt.

Integrationsbauftragte der Stadt Heike Wagner beschreibt die IMMIGRA als eine Mischung aus Fachtagung und Jobbörse. „Ziel ist es natürlich Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt zu integireren. Auf der IMMIGRA bieten wird deswegen eine Reihe von Veranstaltungen und Informationsangeboten an um bei diesem Schritt zu helfen“, so Heike Wagner. Um 9 Uhr eröffnen die saarländische Integrationsbeauftragte Monika Bachmann, Bürgermeister Marcus Hoffeld und Wolfgang Vogt vom IQ Landesnetzwerk Saarland die Fachtagung der IMMIGRA.

Dabei halten Prof. Dr. Birte Nienaber von der  Universität Luxemburg und Claudia Walther von der Bertelsmann Stiftung Fachvorträge zu  den Themen „Integration und Migration im ländlichen Raum“ sowie zum Abschluss des Bertelsmann Projektes „Angekommen – und nun?“ in Merzig. Die Informations- und Beratungsbörse wird im Anschluss daran durch Bürgermeister Marcus Hoffeld und Ministerin Anke Rehlinger eröffnet.

In der Zeit von 10.30 bis 15 Uhr können sich die Besucher zu unterschiedlichen Themen wie zum Beispiel Deutsch lernen, Anerkennung ausländischer Abschlüsse oder Ausbildung informieren und beraten lassen. Auch werden verschiedene Arbeitgeber vor Ort sein um ihre Betriebe und die damit verbundenen Berufe vorzustellen. Als Highlight werden den Teilnehmer neben verschiedenen Workshops kostenlose Bewerbungsfotos sowie ein Bewerbungsmappencheck angeboten.

Die Integrationsbeauftragte Heike Wagner zeigt sich mit der Zusammenstellung des Programms sehr zufrieden. „Ich denke, wir haben ein schönes Rundum-Paket geschaffen bei dem für jeden was dabei ist. Ich freue mich schon sehr auf den Messetag“, erzählt Wagner. Bürgermeister Marcus Hoffeld steht von 11 bis 13 Uhr im Rahmen einer Bürgersprechstunde als Ansprechpartner bei Anliegen, Wünschen, Anregungen und Problemen zur Verfügung. Bürger, die von diesem Angebot Gebrauch machen möchten, können sich mit dem Sekretariat des Bürgermeisters per Telefon unter (0 68 61) 8 52 02 oder per E-Mail an stadt@merzig.de in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

Die 3. IMMIGRA findet am 30. November von 9 bis 15 Uhr in der Stadthalle in Merzig statt. Der Eintritt ist kostenlos. Nähere Informationen auch unter www.merzig.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung