1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

"Omas gegen Rechts" setzen sich in Merzig für Toleranz ein

Merzig : Omas gegen Rechts haben sich im Kreis formiert

Die „Omas gegen Rechts“ zeigen, dass man sich auch im fortgeschrittenen Alter noch politisch engagieren und für eine bunte und tolerante Gesellschaft einsetzen kann. Am Donnerstag, 1. August, traf sich die von Ingrid Buchberger initiierte Gruppe im Mehrgenerationenhaus Merzig (SOS Kinderdorf Saar).

Die Omas gegen Rechts haben in Merzig seit der ersten Zusammenkunft im Juli 2019 Zulauf aus mehreren Gemeinden des Landkreises Merzig-Wadern erhalten. Sie verstehen sich als parteiübergreifend und kämpfen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Derzeit haben die Omas gegen Rechts 15 Mitglieder, deren Aktivitäten von zusätzlichen Interessierten unterstützt werden.

Mit Buttons und Schildern zeigen sie Präsenz in den Straßen. Von einem Referenten werden sie darin geschult, wie sie der Argumentation von Rechtspopulisten entgegentreten können. Außerdem haben sie bereits an Demonstrationen der „Fridays for Future“-Bewegung teilgenommen. Unterstützer jeden Alters und Geschlechts sind willkommen.

Die Gruppe trifft sich jeweils am ersten Donnerstag des Monats. Die Treffen finden an unterschiedlichen Orten statt. Unter der Nummer (0 68 61) 45 04 erfährt man den Treffpunkt.