Obst- und Gartenbauverein erkundete Edelsteinmine

Obst- und Gartenbauverein erkundete Edelsteinmine

In den Hunsrück führte kürzlich eine Tagesfahrt des Obst- und Gartenbauvereins Brotdorf . Bei gutem Wetter stand dabei zunächst, nachdem man an Deutschlands einziger begehbarer Edelsteinmine "Steinkaulenberg" angekommen war, ein Frühstück auf dem Programm.

In zwei Gruppen aufgeteilt, erlebten die Ausflügler dann eine interessante Führung durch die Mine und waren erstaunt, unterstützt durch Multi-Media-Vorführungen, über die jahrhundertelangen Abbaumethoden der Edelsteine in den Stollen.

Mühevolles, ungesundes Arbeiten im Liegen und Knien nur mit Petroleumlampen ließen die Edelsteinsucher nur etwa 35 Jahre alt werden. Anschließend ging es weiter in die Edelsteinstadt Idar-Oberstein, wo ein ausgiebiger Stadtbummel durch die Schmuckläden anstand. Einige hatten den Ehrgeiz, die 276 Stufen zum Wahrzeichen der Stadt, der Felsenkapelle, zu erklimmen.

Gespannt war man auf das an diesem Wochenende stattfindende "Schinderhannes-Räuberfest" im historischen Ort Herrstein mit seinen Fachwerkhäusern.

Auf dem Kunst-, Handwerker- und Bauernmarkt sorgten mittelalterliche Gaukler, Minnesänger und Tanz- und Gesangsgruppen für einen gelungenen Nachmittag. Ausklingen ließ man den Tag bei einem Abendessen in Greimerath.

Mehr von Saarbrücker Zeitung