1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Nicht nur technisch auf der Höhe der Zeit

Nicht nur technisch auf der Höhe der Zeit

Derzeit beschäftigen sich die Schüler der Sechserklassen am Stefansberg-Gymnasium mit Handy, Internet und sozialen Netzwerken, aber auch Datenklau und Cybermobbing. Begleitend dazu gibt es nun auch einen Elternabend.

Handy, Computer und Internet gehören in der heutigen Zeit zum Leben von Schülern so selbst verständlich dazu wie Aufstehen und Zähneputzen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, hat es sich das Merziger Gymnasium am Stefansberg schon seit Jahren zur Aufgabe gemacht, seine Schüler im Umgang mit den Neuen Medien zu schulen.

"Es ist Teil unseres Schulprofils, dass wir mit den Schülern, aber auch mit den Eltern und Lehrern diese Problematik immer wieder anzusprechen", verweist Schulleiter Albert Ehl auf die Bedeutung dieser Thematik. Aktuell ist Peter Sommerhalter vom Bündnis gegen Cybermobbing Karlsruhe als Referent am Gymnasium am Stefansberg zu Gast, um alle Schüler der Klassenstufen 6 und 8 in eintägigen Seminaren im Klassenverband mit den Neuen Medien und den damit verbundenen Risiken vertraut zu machen.

Wie notwendig die Information der Schüler ist, weiß der Computerfachmann aus eigener Erfahrung: "Ich war selbst Elternsprecher, als die Problematik mit Videos und Bedrohungen im Netz immer stärker aufkam, und habe gesehen, wie groß die Verunsicherung und der Informationsbedarf ist. Inzwischen bin ich seit zwölf Jahren mit dieser Problematik betraut, seit fünf Jahren hauptberuflich." Seine Seminare, die er zurzeit am GaS für die Sechserklassen anbietet, stehen unter dem Motto "Neue Medien positiv erleben". Schwerpunkte sind Themen wie Handynutzung, Whatsapp und Co., legaler Download oder Cybermobbing.

"Die Schüler sind aufmerksam und sehr interessiert bei der Sache", ist Sommerhalter mit dem Engagement der Mädchen und Jungen hochzufrieden: "Viele haben Fragen zum Urheberrecht, wollen wissen, was sie an Musik runterladen dürfen." Für die meisten ist hier die Auseinandersetzung mit der rechtlichen Lage durchaus lehrreich. "Ich wusste zum Beispiel nicht, dass schon das Versenden von Musik über Whatsapp, Bluetooth und Co. illegal ist", räumt Nina Luy aus der Klasse 6e ein. Besonders am Herzen liegt dem Dozenten auch das Thema Cybermobbing. Hier werden die Schüler über einen Film an die Thematik herangeführt und erarbeiten gemeinsam, welche Möglichkeiten es gibt, positiv Einfluss darauf zu nehmen.

Viele Informationen werden auch über Spiele vermittelt, so dass der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. "Wir haben über viele Dinge diskutiert, haben viel gelernt und werden in Zukunft auf jeden Fall besser aufpassen", war Denise Andres, Schülerin der Klasse 6a, am Ende des Seminar sicher, in Zukunft im Umgang mit Neuen Medien besser gerüstet zu sein.

Aber nicht nur die Schüler werden von Peter Sommerhalter ausführlich informiert, auch die Eltern werden mit ins Boot genommen: "Viele Eltern sind der Meinung, dass sich ihre Kinder mit den Neuen Medien ohnehin besser auskennen als sie selbst. In technischer Hinsicht stimmt das meist auch, aber die Kinder sind eben mit den Regeln wenig vertraut und hier sind meist auch die Eltern überfordert und hilflos." Um das zu ändern, lädt die Elternvertretung des Gymnasiums am Stefansberg alle Eltern von Schülern der Klassenstufen 5 bis 9 zu einem Vortrag Sommerhalters ein. Bei dem Elternabend wird Peter Sommerhalter auch über seine Eindrücke aus den Schülerseminaren berichten.

Der Eltern-Informationsabend zum Thema "Sicherer Umgang mit den Neuen Medien" findet am heutigen Montag, 4. Mai, in der Aula des Gymnasiums am Stefansberg statt und beginnt um 18.30 Uhr. Auch interessierte Schüler sind eingeladen.