1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Neuer Kapitän fürs SOS-Kinderdorf

Neuer Kapitän fürs SOS-Kinderdorf

Besseringen. Fröhlich, bunt und einladend, die Dekoration und die Atmosphäre zeigten, dass die Feier anlässlich des Wechsels in der Einrichtungsleitung kein Grund zum Traurigsein war. Zwar verschieben sich Aufgaben, Zuständigkeiten und Ansprechpartner, aber die Belange in Hilbringen bleiben in vertrauten Händen

Besseringen. Fröhlich, bunt und einladend, die Dekoration und die Atmosphäre zeigten, dass die Feier anlässlich des Wechsels in der Einrichtungsleitung kein Grund zum Traurigsein war. Zwar verschieben sich Aufgaben, Zuständigkeiten und Ansprechpartner, aber die Belange in Hilbringen bleiben in vertrauten Händen. Die Feier bot die Gelegenheit, sowohl von Seiten der Mitarbeiter und Kooperationspartner, als auch von Seiten des neuen und ehemaligen Leiters, zurückzublicken auf gemeinsame Erfolge, auf schöne und schwierige Zeiten. Vor allem aber, um Danke zu sagen für eine gute, erfolgreiche und verständnisvolle Zusammenarbeit im gegenseitigen Respekt voreinander.Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich charakterisierte Thomas Rau liebevoll als einen "Überzeugungstäter für die Sache". Weiterhin sagte sie zurückschauend: "Herr Rau, Sie haben in ihrer Funktion als Leiter viele Wegmarken gesetzt." Schlegel-Friedrich betonte, sie habe die Zusammenarbeit immer als unglaublich konstruktiv empfunden, beispielsweise bei der strukturellen Umstellung der Jugendhilfe auf die Sozialraumorientierung. Im neuen Leiter Joachim Selzer sehe sie ebenfalls einen Überzeugungstäter. Es sei gut, dass man, was die Leitung des Kinderdorfs Saar betrifft, von einem Bekannten zum anderen wechseln könne. So könnten die Ziele ohne Brüche weiter verfolgt werden.

Oberbürgermeister Alfons Lauer betonte: "Das SOS-Kinderdorf ist eine sehr wichtige Einrichtung. Es ist ein Symbol des sozialen Herzens der Kreisstadt." Er sprach Thomas Rau seine Anerkennung als Oberbürgermeister aus für all das, was dieser als Leiter alles geleistet hat. In besonderer Erinnerung habe er, was das SOS-Kinderdorf in Kooperation mit der Stadt in der Merziger Schalthaussiedlung erreicht und verändert habe. "Aus einem sozialen Brennpunkt ist ein lebenswerter Wohnraum geworden, in dem die Bewohner in menschenwürdigen Umständen leben können. Diese Veränderung, dieses Ergebnis steht für mich als Symbol für die großen Spuren, die Thomas Rau in der Kreisstadt hinterlässt", erklärte der OB. Joachim Selzer sei eine hervorragende Wahl als neuer Leiter des Kinderdorfs. Er kenne Selzer als einen bodenständigen Mann mit einem breiten gesellschaftlichen Interesse und Engagement. Die Zusammenarbeit mit ihm sei schon an vielen Stellen erfolgreich verlaufen.

Die Bereichsleiterinnen Ursula Zeimet und Iris Gruhler richteten im Namen des gesamten Teams emotionale und liebevoll augenzwinkernde Worte an den ehemaligen Leiter, dessen Begeisterung fürs Radfahren legendär ist: "Du hast als Chef kräftig in die Pedale getreten, gleichzeitig am Lenker die Richtung gehalten. Du hast dich immer mit Passion, Verantwortungsgefühl, manchmal auch risikofreudig und waghalsig für die Einrichtung SOS-Kinderdorf eingesetzt. Und Du hast uns und Dir als Ziel vorgegeben, immer die Klientel, die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen." An seinen Nachfolger Joachim Selzer und die Mitarbeiter richtete Rau ermutigende Worte: "Seht die Vielfalt der Aufgaben als Chance lebendig zu bleiben. Bleiben Sie mutig und haben Sie Freude dabei." Den von seinem Vorgänger überreichten Schlüssel sieht der neue Kinderdorf-Chef Selzer als Symbol für Abschluss und Neuanfang. "Der Schlüssel heißt auch, die Balance zu finden zwischen Aufschließen und Abschließen. Zwischen aufgeschlossen sein für die Menschen, die sich uns anvertrauen, für Kooperationen mit Partnern. Aber auch abschließen können mit Plänen oder alten Bildern, wenn sie sich nicht realisieren lassen." Er freue sich sehr auf seine neue Aufgabe und Herausforderungen.

Ursula Zeimet und Iris Gruhler versicherten dem neuen Chef: "Du wirst deine eigene Note, deinen eigenen Führungsstil entwickeln. Und das immer größer werdende Schiff als Kapitän sicher lenken. Die Mannschaft steht bereit." "Du wirst das Schiff als Kapitän sicher lenken. Die Mannschaft steht bereit."

 Die Kinder des SOS-Kinderdorfes verabschiedeten Thomas Rau mit einem Blumenbild, auf das alle ihre Namen geschrieben hatten (Bild links). Mit einem guten Gefühl übergab Rau den Schlüssel an den neuen Leiter des SOS-Kinderdorfs, Joachim Selzer. Fotos: Sylvie Rauch
Die Kinder des SOS-Kinderdorfes verabschiedeten Thomas Rau mit einem Blumenbild, auf das alle ihre Namen geschrieben hatten (Bild links). Mit einem guten Gefühl übergab Rau den Schlüssel an den neuen Leiter des SOS-Kinderdorfs, Joachim Selzer. Fotos: Sylvie Rauch

Ursula Zeimet und Iris Gruhler zu Joachim Selzer