1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Neue Orchideen-Züchtung in Merzig getauft

Neue Orchideen-Züchtung in Merzig getauft

Merzig. Auf den Namen "La reine de porcelaine" (die Königin des Porzellans) hat Unternehmerin Brigitte von Boch am Freitag eine neue Orchideen-Züchtung in der Merziger Stadthalle getauft. Die Pflanze ist eine Kreuzung aus Doritaenopsis und Phalaenopsis. Gezüchtet hat sie Mattias Bremkens aus Geldern-Walburg, kultiviert Rainer Janke aus Weilerbach

Merzig. Auf den Namen "La reine de porcelaine" (die Königin des Porzellans) hat Unternehmerin Brigitte von Boch am Freitag eine neue Orchideen-Züchtung in der Merziger Stadthalle getauft. Die Pflanze ist eine Kreuzung aus Doritaenopsis und Phalaenopsis. Gezüchtet hat sie Mattias Bremkens aus Geldern-Walburg, kultiviert Rainer Janke aus Weilerbach. Die Kreuzung sei schnell verlaufen, sagte Janke bei der Eröffnung der Ausstellung, die die Orchideenfreunde Saarland jetzt zum zehnten Mal auf die Beine gestellt haben: Im Juli 2005 wurde die Pflanze bestäubt, im Januar 2006 ausgesät, im September 2007 eingetopft. Und im vergangenen Monat habe sie zum ersten Mal geblüht, so Janke weiter. Was die neue Züchtung auszeichne sei die intensive Farbe, nämlich dunkles Purpur. Überdies sei die Pflanze von kompaktem Wuchs, die Blüten klein bis mittel groß: "Das ist im Moment voll der Trend", weiß der Orchideen-Experte. Gartenbuch-Autorin Boch findet "La reine de porcelaine" "prachtvoll". Und sie wünscht ihr, "dass sie lange, lange viele Menschen erfreuen wird". isc Die Ausstellung läuft noch bis Sonntag, 14. September, von zehn bis 18 Uhr, in der Merziger Stadthalle. Der Eintritt kostet vier Euro. Busgruppen und Gartenbauvereine erhalten eine Ermäßigung.