Neue Experten in Sachen Pflege

21 frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern konnte Peter Blatt, der Leiter der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe im SHG-Klinikum Merzig, ihr Abschlusszeugnis überreichen. Dazu gab es das traditionelle Abschiedsgeschenk, eine individuell gravierte Verbandsschere.

"Es war eine spannende Zeit mit viel Auf und Ab", resümierte der Leiter der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe im SHG-Klinikum Merzig , Peter Blatt, die Ausbildungsjahre der frischgebackenen Gesundheit- und Krankenpfleger .

Eine solche Ausbildung sei kein Zuckerschlecken, vor allem für diejenigen, die zu Hause noch eine Familie versorgen mussten. Blatt wünschte allen, sich das positive Bild von der Krankenpflege zu erhalten. Er ermahnte seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler aber auch, politisch klar Stellung für ihre Berufsgruppe zu beziehen: "Die zunehmende Belastung des Pflegepersonals muss unbedingt reduziert werden". Dies gelte auch für die praktische Ausbildung der nachfolgenden Jahrgänge. "Nach sechs Wochen Einführungsblock stehen unsere Schüler bereits schnell übermäßig mit in der Verantwortung für die Patienten und müssen ihren Beitrag leisten", so Blatt. Gerade dort sei dringend mehr Freiraum für die praktische Ausbildung notwendig. Ursula Meister, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende, gratulierte den Absolventen ebenfalls von ganzem Herzen mit einem dicken Dankeschön: "Danke, dass Sie bei uns waren. Danke für die von Ihnen geleistete Arbeit. Und danke dafür, dass Sie Geduld hatten, wenn unsere nicht mehr ausgereicht hat", so Meister.

Bei der Zeugnisübergabe gab es dann viele herzliche Umarmungen, ganz besonders für die anwesenden Praxisanleiterinnen, und auch so manche Träne der Rührung.

Rechnen war in diesem Jahr nötig, um diejenigen herauszufinden, die die beste Abschlussprüfung gemacht hatten und somit traditionell mit einem Buchgeschenk belohnt wurden. Einige Kandidatinnen hatten sich ein Rennen Kopf an Kopf geliefert. Letztlich standen Vanessa Schütz, Angela Theobald und Angelina Müller als Ausbildungsbeste 2015 fest.

Zum Thema:

NamenDie frischgebackenen Berufseinsteiger sind: Anna Baus, Jana Berres, Sandra Brosette, Lena Diwo, Marie Engel, Anne Fuchs, Sabrina Gaspers, Andreas Harth, Meike Hurth, Elena Kerber, Salome Lackas, Marzena Meiers, Angelina Müller, Anke Nimmesgern-Marschall, Jana Rodenbusch, Ebru Sahin, Vanessa Schütz, Jennifer Streit, Angela Theobald, Jason Wirth und Katharina Zielinski. Für zwölf von ihnen geht es ab 1. Oktober nahtlos im Klinikum weiter. Sie wurden direkt übernommen. red/mpr