Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:53 Uhr

Neue Baugrundstücke auf dem Gipsberg in Merzig

Merzig. Auf dem Merziger Gipsberg sollen im nordöstlichen Teil der Straße Ostring neue Baugrundstücke entstehen. Der Stadtrat beschloss einstimmig, das Verfahren zur Änderung des bestehenden Bebauungsplanes für diesen Bereich einzuleiten. Durch die vorgesehene Planänderung wird eine dort liegende Grünfläche, die im bisherigen, 1982 aufgestellten Plan als Mischgebiet mit Grünflächen ausgewiesen ist, künftig als allgemeines Wohngebiet deklariert. Christian Beckinger

Die vorgesehenen Grundstücke befinden sich auf einem Hang zur Losheimer Straße hin. Die derzeit unbebaute Fläche beginnt hinter der bereits bestehenden Wohnbebauung am Einmündungsbereich der Straße Beim Steinigen Weg in den Ostring und erstreckt sich am Ostring entlang bis etwa auf Höhe des Anwesens Nummer 40.

Insgesamt könnten nach Auskunft der Stadt dort 16 Wohnhäuser entstehen, die über den Ostring erschlossen werden können. Ein oder zwei weitere Wohngebäude könnten weiter unterhalb in Richtung Losheimer Straße entstehen, sie wären dann über die Straße Beim Steinigen Weg erreichbar.

"Entsprechend der Nutzung der Umgebung ist eine Bebauung mit freistehenden Einfamilienhäusern vorstellbar", heißt es von der Verwaltung. Langfristig könnte nach Einschätzung der Verwaltung auch ein zweiter Bauabschnitt erschlossen werden mit Zufahrt über die Humboldtstraße oder die Straße Beim Steinigen Weg.